1. Home
  2.  › Familie
  3.  › Finanzen
Wie schaffe ich Gewinn mit Sinn?
nachhaltige Geldanlagen

Wie schaffe ich Gewinn mit Sinn?

Schluss mit fragwürdigen Investments! Es ist so einfach, mit nachhaltigen Geldanlagen etwas Gutes zu tun und etwa soziale oder ökologische Projekte zu unterstützen. Wer sein Geld nachhaltig anlegen möchte, hat heute verschiedene Möglichkeiten.

Immer mehr Menschen wollen ihr Geld nachhaltig investieren, weil es ihnen nicht egal ist, was damit passiert. Fragwürdige Investments, wie sie von vielen Kreditinstituten nach wie vor getätigt werden, kommen für sie nicht (mehr) infrage. Stattdessen entscheiden sie sich für nachhaltige Geldanlagen

Anzeige

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für nachhaltige Geldanlagen

Es ist so einfach, mit nachhaltigen Geldanlagen etwas Gutes zu tun

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für nachhaltige Geldanlagen

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, Geld nachhaltig anzulegen. Die eine ist das „Direktinvestment“. Das bedeutet, dass man sich ganz direkt an nachhaltigen Projekten beteiligt, diese also finanziell unterstützt. Das können ökologische Projekte wie erneuerbare Energieanlagen, also Windräder, Solaranlagen und Aufforstungsprogramme, oder auch soziale Projekte wie Pflegewohnheime, integrative Arbeitsmodelle oder Bildungsprogramme sein. 

Eine direkte Geldanlage in Windkrafträder, Bäume oder Solaranlagen hat den Vorteil, dass der Anleger genau weiß, wo sein Geld angelegt ist und welche Wirkung er damit erzielt, nämlich: Ökostrom statt CO²-Belastung und Atommüll. Bei einem Investment in Bäume wird erstens Holz als nachwachsender Rohstoff produziert und zweitens viel CO² gebunden. Eine Geldanlage in sozial genutzte Immobilien wie beispielsweise Pflegewohnheime bewirkt neben laufenden Mieteinahmen, dass pflegebedürftige Menschen in ihrer Region einen modernen Pflegeplatz mit neuesten Standards erhalten. 

Anzeige

Erneuerbare Energie

Soziale Mikrokredite ermöglichen den Aufbau von Selbständigkeit 

Die zweite Möglichkeit sind nachhaltige Investmentfonds. Von denen gibt es in Deutschland aktuell ungefähr 330, es sind zum einen Aktien- und Rentenfonds sowie Mischfonds aus diesen beiden und zum anderen Mikrofinanzfonds. All diesen Fonds liegen unterschiedliche Anlage- und Nachhaltigkeits­kriterien zugrunde. So gibt es Fonds, die den Nachhaltigkeitsfokus auf die einzelnen Themen Ethik, Ökologie, Klima oder Umwelttechnik/erneuerbare Energien legen, und andere, die alle Themen bündeln. 

Bei nachhaltigen Mikrofinanzfonds wird das Geld Menschen in Entwicklungsländern für Kleinstkredite zur Verfügung gestellt, die ihnen dabei helfen sollen, eine Selbstständigkeit auf- oder auszubauen. So kommt dieses Geld etwa Frauen zugute, denen die Banken aufgrund der Strukturen im jeweiligen Land keine Kredite gewähren. Durch den Auf- und Ausbau einer Selbstständigkeit, den die Mikrokredite ermöglichen, verdienen diese Frauen und auch Männer häufig genug Geld, um damit etwa ihre Kinder zur Schule schicken zu können. Eine solche Form der Geldanlage ist somit ein soziales Engagement mit Sinn und Gewinn. 

Anzeige

Nachhaltige Investmentfonds sind flexibel und sicher

Es handelt sich bei solchen Fonds um eine sehr flexible Form der nachhaltigen Geldanlage, bei der Anleger sicher sein können, dass ihr Geld nicht zu fragwürdigen oder kontroversen Zwecken eingesetzt wird. Denn es gelten in der Regel Ausschlusskriterien, die festlegen, dass nicht in Waffen- und Suchtmittelhersteller, in Atomstromproduzenten oder in Lebensmittelspekulanten investiert wird – eine Praxis, die bei vielen Kreditinstituten leider nach wie vor gang und gäbe ist.

Es gibt also keinen Grund, fragwürdige Investments zu akzeptieren, sondern im Gegenteil viele gute und schöne Möglichkeiten, seiner eigenen Geldanlage neben dem Ertrag einen zusätzlichen Sinn zu verleihen und den Menschen, der Gesellschaft und der Umwelt einen Dienst zu erweisen. Welche nachhaltige Geldanlage inpiduell die richtige ist, muss letztlich jeder Anleger selbst entscheiden. Wer sich auf ökologogische oder soziale Direktinvestments oder Investmentfonds konzentriert, kann jedenfalls kaum etwas falsch machen und mit gutem Gewissen sein Geld nachhaltig investieren.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.mehrwert-finanzen.de

Das könnte Sie auch interessieren: 

Nachhaltige Geldanlagen: Wie wichtig ist Geld?

Anzeige

Quellen: MehrWert Finanzberatung GmbH, Bilder: Depositphotos/ArturVerkhovetskiy, Ale-ks, Alpegor6, Text: MehrWert Finanzberatung GmbH/Ronja Kieffer