1. Home
  2.  › Familie
  3.  › Mutti
Zu Ehren aller Mütter wird jährlich am zweiten Maisonntag der Muttertag gefeiert.
Grüner Muttertag

Ein grüner Muttertag mit nachhaltigen Geschenken

Zu Ehren aller Mütter wird jährlich am zweiten Maisonntag der Muttertag gefeiert. Woher kommt die Tradition? Und wie wäre mal ein grüner Muttertag? ecowoman macht eine Reise in die Vergangenheit und hat Tipps für natürliche Geschenke zum Muttertag.  

Der Muttertag, wie wir ihn heute kennen, kommt aus den USA. Typisch, werden kritische Beobachter denken, bei all der Kommerzialisierung und dem Hype, der ähnlich wie an Weihnachten oder Valentinstag die Überhand zu gewinnen scheint. Doch der Muttertag geht nicht, wie häufig spekuliert, auf Bemühungen der Blumenindustrie zurück. Nein, es stecken tatsächlich ehrenwerte Motive dahinter.

Anzeige

Der Muttertag wird seit mehr als hundert Jahren gefeiert

Schon seit den 1860er Jahren setzten sich europäische und US-amerikanische Frauenbewegungen für Friedensprojekte und eine stärkere Anerkennung der Mütter ein. Doch es war die persönliche Initiative der Methodistin Anna Marie Jarvis, die dafür sorgte, dass der Muttertag heute weltweit gefeiert wird. Die Amerikanerin nahm den Todestag ihrer eigenen Mutter im Mai 1905 zum Anlass, sich für einen offiziellen Ehrentag aller Mütter einzusetzen, etwa indem sie Briefe an Politiker und Geschäftsleute, Geistliche und Frauenvereine schrieb. Jarvis hatte Erfolg, die Bewegung wuchs in atemberaubender Geschwindigkeit und schon im Jahr 1914 erklärte der US-Kongress den zweiten Sonntag im Mai hochoffiziell zum Muttertag.

Der Muttertag wird seit mehr als hundert Jahren gefeiert

Zu diesem Zeitpunkt hatte die internationale Verbreitung der Bewegung bereits begonnen. In Deutschland wurde der Muttertag 1922 zum ersten Mal gefeiert – in diesem Fall tatsächlich hauptsächlich auf Bestreben des Blumenhändler-Verbands. Einen bitteren Beigeschmack erhielt der Tag, als er elf Jahre später von den Nationalsozialisten zum offiziellen Feiertag ernannt und für ideologische Zwecke instrumentalisiert wurde. Heute ist davon glücklicherweise nichts mehr zu spüren und wir nutzen den zweiten Sonntag im Mai jedes Jahr, um unseren Müttern unsere Liebe und Wertschätzung zu zeigen.

Gutscheinaktion: Natürliche Geschenke zum Muttertag

Die meisten von uns tun das noch immer mit Blumen, weshalb der Muttertag nach wie vor eine Goldgrube für den Blumenhandel ist. Doch es gibt auch Alternativen zum Blumenstrauß, mit denen es ein nicht weniger grüner Muttertag wird. Ganz im Gegenteil: Über natürliche Geschenke zum Muttertag freut sich nicht nur die Mama, sondern auch die Umwelt. Jede Menge außergewöhnliche und nachhaltige Geschenkideen hat zum Beispiel der Online-Shop Gretas Welt.

Von natürlichen Pflegeprodukten über nachhaltige Accessoires bis hin zu fairen Lifestyle-Produkte finden umweltbewusste Töchter und Söhne dort alles, um ihre Mütter an deren Ehrentag mit gutem Gewissen zu verwöhnen. Bis zum 10. Mai gibt es 10 Prozent Rabatt auf das gesamte Sortiment. Dazu muss im Warenkorb einfach der Gutscheincode "Viva la mama"  angegeben werden – die natürlichen Geschenke kommen dann übrigens nicht nur günstiger, sondern auch noch in liebevoller Geschenkverpackung bei Ihnen an. Schreiben Sie bitte hierzu eine kurze e-mail an info@gretas-welt.com und teilen uns mit, was aus Ihrer Bestellung verpackt werden soll. Also: Überraschen Sie Ihre Mama zum Muttertag und treten Sie ein in Gretas Welt.

Treten sie ein in Gretas Welt:

Gretas Welt - Natürliche Pflegeprodukte auch für die Kleinen

Anzeige

Bild: depositphotos/puhhha/FrolovaElena, Text: Ronja Kieffer