1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › DIY
Kordeln hergestellt aus alten PET Flaschen
Basteln mit Pet Flaschen

Flaschen schön und neu genutzt

Plastikmüll ist ein großes Problem heutzutage. In den Meeren schwimmen in jedem Quadratkilometer zehntausende Teile des Abfalls. Wir Deutschen verbrauchen sogar knapp 12 Millionen Tonnen jährlich. Damit sind wir europaweit Spitzenreiter. Doch man kann ungenutzte Plastikflaschen ganz leicht wiederverwenden! Wie wär’s mit Basteln?

Es gibt viele Ansätze, um den Plastikverbrauch zu reduzieren. Unten haben wir Ihnen eine kleine Auswahl zusammengestellt. Aber so etwas, das ein 2-Mann-Gespann aus Frankreich entworfen hat, haben wir so auch noch nicht oft gesehen. Sie nutzen nicht mehr gebrauchte Plastikflaschen, indem sie die Flaschen mittels des „plastic bottle cutters“ zu Streifen verarbeiten, die wiederum in diverse Gegenstände wie Besen, Gardinen oder Körbe eingewebt werden können. Wie wäre es also, wenn Sie, ähnlich des französischen Vorbilds, auf kreative Weise dem Plastikmüllberg zu Leibe rücken? Haben Sie Lust, aus nicht mehr genutzten PET-Flaschen außergewöhnliche und dekorative Elemente selbst zu entwerfen? Dann lesen Sie jetzt mal weiter!

Anzeige

Do it yourself!

So entsteht aus einer PET Flasche eine Kordel

So entsteht aus einer PET Flasche eine Kordel

Für die nun folgenden Anregungen benötigen Sie eigentlich nicht viel. Basics sind selbstverständlich leere (wahlweise bunte) PET-Flaschen, eine Schere, Farbstifte (Edding u.Ä.) und vor allem: ganz viel Liebe! Es gibt so vieles, was Sie aus schnöden Plastikflaschen rausholen können. Gerade die geriffelten Flaschenböden lassen das Bastlerherz höher schlagen! Wie wäre es mit Blumen? Dafür müssen Sie einfach nur den Flaschenboden mit einem Cutter einritzen und den Boden selber mit einer Schere abschneiden. Dann mit bunten Farben den Innenraum kunstvoll arrangieren, fertig ist eine schicke Deko, die sich schön auf dem gedeckten Tisch als frühlingshafte Dekoration machen! Oder wie wäre es mit einem Kronleuchter aus ebenjenen Böden? Oder als Gardinenelement?


Den Flaschenkörper an sich können Sie natürlich auch verwenden. Dazu müssen Sie ihn nur aufschneiden und die Kanten etwas „zurechtzimmern“, damit keine Verletzungsgefahr besteht. Fertig präpariert kann das ganze nun wunderbar als Aufbewahrungsbox für allerlei Kleinkram, wie Stifte, Zettel, Kosmetik usw., fungieren. Oder mit Sand und kleinen Muscheln befüllt als kleine Oase im Bad für den entspannenden Feierabend in der Wanne! Sie sehen, Flaschen können so viel! Ob als Zeitungshalterung, Lampenschirmen oder Kerzenhalterung: Plastikflaschen können echte Multitalente sein!

Bastelanleitung für süße Schmetterlinge

Wer sich an etwas Anspruchsvolleres wagen möchte, kann sich an folgendem Bastelbeispiel versuchen. Ideal als Deko, als Tischobjekt auf Kindergeburtstagen oder auch als Mitbringsel für die schmetterlingsvernarrte beste Freundin! 

5 Tipps zum Plastikeinsparen – Let’s go green!

Jedoch ist es natürlich der beste Weg, Plastik so gut es geht einzusparen. Dazu haben wie hier einige Tipps für Sie:

  • Ein Blick in den Supermarkt genügt und wir sehen Plastik, Plastik und nochmal Plastik. Kaufen Sie Ihre Lebensmittel, wenn möglich, lieber auf Märkten oder Bauernhöfen ein!
  • Glas- statt Plastikflaschen. Ganz einfach. Und wenn doch, dann, wie gesehen, kreativ aufmotzen!
  • Kaufen Sie keine Konserven oder Dosen. Auch Sie sind der reinste Plastikmüll!
  • Verzichten Sie beim Einkaufen auf die ach so praktische Plastiktüte. Immer einen Stoffbeutel dabeizuhaben ist Trumpf!
  • Auch Kleidung enthält Kunststoff. Achten Sie dabei besonders auf Ware aus Viskose, Polyester oder Nylon.

Blumen aus PET Böden gebastelt

Anzeige

Hier noch weitere kleine Inspirationen

Das könnte Sie auch interessieren:

Kunstaus recycelten PET's

Anzeige

Bild: plasticbottlecutter.com, flickr/ Reciclado creativo CC BY 2.0 , Text: Svenja Oeder