1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Heimat
Einkaufen im lokalen Hofladen
Direktvermarkter & Hofläden

Warum Einkaufen im heimischen Bauernbetrieb nicht nur den Bauern hilft

Nicht erst seit dem Ausbruch des Corona-Virus machen Hofläden, welche die Direktvermarktung der Landwirtschaftsgüter ermöglichen, auf sich aufmerksam. Wer auf dem Bauernhof oder im Hoflädchen nebenan einkauft, tut sich selbst, den Bauern sowie der Umwelt etwas Gutes. Sie fragen sich, wieso auch Sie Ihr Einkaufsverhalten überdenken sollten. Im Folgenden zeigen wir Ihnen die zahlreichen Vorteile auf, die mit dem Erwerb beim Erzeuger einhergehen.

Vorteile für Sie als Verbraucher

Sicherlich ist Ihnen das Gefühl nicht fremd: Sie stehen an der Kassenschlange an. Als Sie an die Reihe kommen, beginnt der oder die Kassierende die Waren schnell über den Scanner zu ziehen. Noch bevor Sie die Einkaufstüte geöffnet haben, erscheint der zu zahlende Betrag auf dem Display. Mit dem Einkaufen im Discounter oder Supermarkt geht vor allem für viele ältere Menschen, ein hoher Stressfaktor einher.

Anzeige

Das ist im heimischen Dorfladen nicht der Fall. Hier hat man noch Zeit für einen kleinen Plausch, das gemütliche Zusammensuchen der Lebensmittel sowie nette Worte.
Neben einem netten Plausch erhalten Sie auf Nachfrage auch oftmals praktische Tipps zum Zubereiten der Lebensmittel. Die Verkaufenden in den kleinen Bauernläden nutzen selbst die erzeugten Lebensmittel, um leckere Gerichte zu kochen. Oftmals wird bereitwillig ein Zettel zur Hand genommen, um altbekannte Familienrezepte auszutauschen.

Ein weiterer Vorteil für Sie als Verbraucher/in findet sich in der Auswahl der Produkte. Im Vergleich zum Supermarkt kann der Dorfladen nur ein begrenztes Sortiment zur Verfügung stellen. Jedoch können Sie sicher sein, dass die angebotenen Produkte regelmäßig von den Erzeugern persönlich getestet werden. Denn der Bauer oder die Bäuerin sind auf stets hohe Qualität ihrer Produkte angewiesen, um die Kunden zu halten. Oftmals bieten die kleinen Dorfläden auch Produkte an, die im Supermarkt nicht mehr zu finden sind. Besondere Traditionen, welche zu Ihrer Region gehören, regionale Wurstspezialitäten oder bestimmte Käsesorten, die sich im Supermarkt nur dürftig verkaufen, finden hier im Dorflädchen Anklang. Das Stöbern kann sich daher durchaus lohnen.

Frau kauft lokalen Käse

Tragen Sie zum Umweltschutz bei

Durch den Konsum regionaler Nahrungsmittel bei Ihrem Hofladen um die Ecke, tragen sie effektiv zum Umweltschutz bei und helfen gleichzeitig dem Agrarbetrieb. Das Konzept des Hofladens ist dabei gar nicht mehr so verstaubt und erfreut sich derzeit großer Beliebtheit. Die Prozesse in den Hofläden sind gegenüber Supermärkten und Discountern deutlich einfacher gestrickt. Demgegenüber ist in fast jedem Bereich der Industrie eine Software zu finden, die Abläufe koordiniert, Verbesserungspotenzial entdeckt und den Arbeitenden die Arbeit erleichtert. Dabei hat die Digitalisierung in der Landwirtschaft schon seit Jahren Einzug erhalten. Verschiedene Softwareanbieter bieten auf diesem Gebiet Ihre Dienste an. 365FarmNet bietet hier einen optimalen Einstieg in die digitale Landwirtschaft und ist in den Grundfunktionen, wie der Ackerschlagkartei sogar kostenfrei. Darüber hinaus kann eine Professionalisierung mit bezahlpflichtigen Bausteinen vorgenommen werden. So kann der Agrarbetrieb digital gemanagt werden und effektiver und effizienter arbeiten. Dies ist ein immenser Nutzen für den Betrieb und die Umwelt. Denn je präziser Abläufe kalkuliert sowie durchgeführt werden, desto effizienter können Betriebsmittel und Ressourcen eingesetzt werden und die Bearbeitung schonend erfolgen.

Im Sinne der Umwelt ist auch der Fakt, dass kaum ein Lebensmittel verpackt zu erwerben sind. Alle Produkte sei es Obst oder Gemüse, sind ohne Verpackung in Szene gesetzt. So können Sie sich frei für eine Menge entscheiden, müssen keine vorgefertigten Größen erwerben, welche im schlimmsten Fall Zuhause verderben. Das Einsparen von Plastik trägt zudem dazu bei, die Umwelt frei von Plastik sowie Mikroplastik zuhalten. Nutzen Sie beim Einkaufen einen Mehrwegbeutel oder eine Tasche, in der Sie das erworbene Produkt transportieren können.

Anzeige

Zum Tierwohl beitragen

Glückliche Freilandhühner

Erwerben sie im Supermarkt Eier, Fleisch oder tierische Lebensmittel, ist kaum ersichtlich, unter welchen Umständen das Tier gelebt hat. Beim Bauern vor Ort können Sie sich überzeugen, dass es jedem Tier gut geht. Zudem wissen Sie genau woher die Lebensmittel stammen. Dies geht mit einem kurzen Transportweg einher, welcher die Umwelt weniger belastet und Ihnen frische Produkte bietet.
Viele Bauern und Bäuerinnen erkennen die Relevanz einer hochwertigen Tierhaltung, welche dem Tier ein gutes Leben bietet. Aus diesem Grund möchten sie auch den Kundinnen und Kunden aufzeigen, wie die Tiere leben. Auf Anfrage können Sie sich auf dem Bauernhof umsehen. Wie lebt das Schwein, wenn es nicht gerade frisst oder schläft? Wie viele Liter Milch gibt die Kuh im Jahr und was tut sie, wenn sie nicht gemolken wird. All diese Fragen können auf dem Bauernhof direkt beantwortet werden. Sie begutachten das Leben des Tieres einmal aus einem neuen Blickwinkel. Dies kann der Grund dafür sein, sich für einen bewussteren Umgang sowie Konsum von Fleisch zu entscheiden.

Anzeige

Neu entdeckt: Wie schmeckt frisch gepresster Saft

Frisch gepresster Apfelsaft

Säfte gehören auf einen gesunden Frühstückstisch, sind leckere Vitaminbomben und vertreiben den Durst. Doch wenn Sie einen Saft erwerben, wünschen Sie sich einen hohen Fruchtsaftanteil, wenig Wasser und keine Zusätze. Dies ist leider oftmals bei den Produkten aus dem Supermarkt nicht der Fall. Wer sich ein Geschmackserlebnis wünscht, sollte einmal einen frischen Saft vom Dorfladen erwerben. Die Früchte, welche vor Ort wachsen, verarbeiten die Bauern und Bäuerinnen direkt zu einem frischen Saft. Dies bietet Ihnen nicht nur den Vorteil eines reinen Geschmacks, sondern auch eines hohen Vitamingehaltes. Denn je frischer das Obst verarbeitet wird, desto mehr Vitaminanteile bleiben im Saft enthalten.

Zudem sollten Sie die Backwaren des Ladens kosten. Neben Brot und Brötchen bieten viele Dorfläden auch Backwaren an. Gerade zur Weihnachtszeit besteht die Möglichkeit, auch im Bereich der Backwaren auf längst vergessen Traditionsgüter zu stoßen. Der Dorfladen um die Ecke bietet immer einen Anlaufpunkt für einen kleinen Bummel.

Quellen: Bilder: Depositphotos/photography33, Tsomkaigor, funix, Text: red