1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Heimat
Auf Bootstour gehen oder einfach mal die Füße baumeln lassen ? im Sommerurlaub ist alles möglich
Urlaub in Deutschland

Die schönsten Badeseen in Baden-Württemberg

Wenn sommerliche Temperaturen uns ins Schwitzen bringen, heißt es: Ab zum See! Deutschlandweit laden tolle Badeseen dazu ein, die Ferien entspannt an ihren Ufern zu verbringen. ecowoman stellt acht besondere Badeseen in Baden-Württemberg vor.

Ein Ausflug zum Badesee ist ein Sommer-Erlebnis für die ganze Familie und wird auch mit Freunden zum Riesenspaß. In der Sonne brutzeln, eine Runde Frisbee oder „Beach“-Volleyball spielen und danach zur Abkühlung in die kühlen Fluten springen, zwischendurch ein leckeres Eis vom Kiosk – das Leben kann so schön sein! Und damit Sie auch wissen, wo Sie Ihren nächsten perfekten Sommertag verbringen können, hat ecowoman die acht schönsten Badeseen in Baden-Württemberg für Sie:

Anzeige

Tiefer See Maulbronn

Kulturinteressierte aufgepasst: Der Tiefe See Maulbronn ist ein See mit einer langen Geschichte, die bis ins 12. Jahrhundert zurückgeht. Damals wurde er vermutlich von Mönchen aus dem unterhalb gelegenen Kloster Maulbronn für die Wasserversorgung, die Fischzucht und zur Verteidigung angelegt. Seit 1898 ist der ehemalige Klosterweiher ein öffentlicher Badesee und ermöglicht seinen Besuchern sommerliche Erfrischung inmitten eines UNESCO-Weltkulturerbes, zu dem die mittelalterliche Klosteranlage Maulbronn – übrigens eine der besterhaltenen nördlich der Alpen – 1993 erklärt wurde.

See mit Geschichte - Tiefer See MaulbronnBaden im Weltkulturerbe: das ist im Tiefen See Maulbronn möglich.

Anzeige

Das Naturfreibad ist während der Badesaison bei gutem Wetter täglich geöffnet. Kinder zahlen 0,75 Euro, Erwachsene das Doppelte. Am See gibt es auch einen Bootsverleih. 

Steegersee

Mitten in der urtypischen Moorlandschaft Oberschwabens liegt der Steegersee mit seinem weichen, wohltuenden Moorwasser, großzügigen Liegeflächen und einem eigenen Sandstrand. Ein Naturpfad, der rund um den See verläuft, lädt zum Joggen oder zum entspannten Spaziergang auf weichem Waldboden ein. Das kühle Moorwasser erfrischt nicht nur an heißen Tagen,  ihm wird auch eine heilende und kräftigende Wirkung nachgesagt.

Das Baden im Steegersee ist von Mai bis September bis in die Abendstunden hinein möglich. Tageskarten kosten für Kinder und Jugendliche von 6-18 Jahren 1,50 Euro und für Erwachsene 2,80 Euro, es gibt Ermäßigungen und Abendkarten. Ein gastronomisches Angebot ist vorhanden. 

Bucher Stausee

Auch der Bucher Stausee kann mit historischen Besonderheiten aufwarten: Mauerreste eines römischen Kastellbades und Gästehauses versetzen Badegäste in längst vergangene Zeiten, während sie sich im kühlen Nass beim Baden, Surfen oder Segeln vergnügen. Sie gehören zum Limes-Park Rainau, der direkt am See gelegen ist und in dem noch weitere Zeugnisse aus der Römerzeit erhalten sind. Und die riesige Anlage hat noch einiges mehr zu bieten: einen 150 Meter langen Sandstrand zum Beispiel.

Hier gibt es weitere Informationen zum Erholungsgebiet Rainau-Buch.

Bodensee

Der Bodensee ist wohl der König unter Deutschlands Badeseen. „Der See“, wie er von Einheimischen nur genannt wird, ist immer einen Besuch wert. Verschiedene Strandbäder und ein Naturstrand laden zum Relaxen und Schwimmen ein, Aktive kommen beim Wassersport, beim Radfahren oder beim Wandern auf ihre Kosten und für Wellness und Genuss ist sowieso gesorgt. Kurz gesagt: Am besten macht sich jeder selbst ein Bild von den unzähligen Möglichkeiten, die der größte deutsche Binnensee zu bieten hat.

Fangen Sie am besten gleich hier auf der Homepage vom Bodensee an.

Insel Reichenau im Bodensee

Die Region Bodensee ist sehr vielfältig und bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Entspannen – Alpenblick inklusive.

Bürgerseen

Im Naherholungsgebiet Bürgerseen bei Kirchheim unter Teck versprechen gleich drei nebeneinander gelegene und von idyllischen Wäldern umgebene Seen sommerliche Abwechslung. Baden ist im „Unteren See“ möglich, der mit eigens angelegten Inseln und Grillplätzen aufwartet. Im „Mittleren See“ wird geangelt und der „Obere See“ dient als Biotop mit artenreichen Uferpflanzen. Verschiedene Wege laden zum Spazieren und Wandern durch das Waldgebiet ein und an den Ufern der Seen kann entspannt das Leben gefeiert werden.

Schluchsee und Titisee

Mitten im Hochschwarzwald türmen sich die Superlative: Der Schluchsee ist der größte See im Schwarzwald, zählt zu den höchstgelegenen Stauseen Deutschlands und ist einer der saubersten Badeseen der Republik. Ehemals ein Gletschersee, hat er sich zu einem Wassersportparadies entwickelt, das Angler, Surfer, Taucher und Segler ebenso anlockt wie Badegäste auf der Suche nach Abkühlung. Nicht weit entfernt genießen Urlauber beim Baden einen tollen Blick auf den Feldberg. Das unvergleichliche Schwarzwaldpanorama macht den Bergsee zu einem weltbekannten Ausflugsziel.

Größter See im Schwarzwald - der SchluchseeDer Schluchsee ist nicht nur traumhaft schön, sondern auch einer der saubersten Badeseen in Deutschland.

Der Titisee mitten im Schwarzwald.Schönstes Schwarzwaldpanorama erwartet die Besucher des Titisees.

Mehr Infos über das „magische Dreieck“ auf den Anhöhen über Freiburg gibt es hier.

Breitenauer See

Der Breitenauer See überzeugt vor allem mit seiner hervorragenden Lage, die den freien Blick auf die Weinberge der Württemberger Weinstraße, Wälder und Felder ermöglicht. In dem Naherholungsgebiet östlich von Heilbronn kommen auch Aktive beim Stand-Up-Paddeln, Segeln oder Surfen auf ihre Kosten. Für das leibliche Wohl sorgen diverse Kioske und wer am liebsten mobil Urlaub macht, kann es sich auf dem Campingplatz gemütlich machen.

Der Breitenauer See in der Nähe von Heilbronn.Ein schöner Tag am Badesee versüßt nicht nur Kindern die Sommerferien.

Anzeige

Eine Tageskarte für Erwachsene kostet 2,50 Euro, ermäßigt 1,50 Euro.

Ebnisee

Bereits im 18. Jahrhundert wurde der Ebnisee als Stausee angelegt und diente als Sammelpunkt für die geschlagenen Bäume aus dem Wald, bevor sie über die Flüsse Rems und Neckar bis in die Residenzstädte Stuttgart und Ludwigsburg geflößt wurden. Auch heute noch erzählt der unweit von Stuttgart im Schwäbischen Wald gelegene See von der Bedeutung der Flößerei und lädt darüber hinaus zum Baden und Bootfahren ein. Wer länger bleiben möchte, kann sich in einem der Hotels und Ferienwohnungen am Ufer einquartieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nachhaltiges Reisen - Tipps für den Süden Deutschlands

Quellen: Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg, Bild: Stadt Maulbronn, TMBW/Achim Mende, TMBW/Christoph Düpper, Hochschwarzwald Tourismus GmbH, Autorenname: Text:  Ronja Kieffer