1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Mobilität
Kaffee to go Ebike
Kaffee to go vom E-Bike

Eco Geschäftsidee: E-Dreirad als mobiler Coffeeshop

Wir alle lieben Kaffee – in fast jeder Form. Wie toll wäre es da, wenn da beispielsweise bei der Pause im Park ein mobiler Coffee-Shop vorbeigeradelt käme, um uns jenseits jedes normalen Cafés unser Lieblingsgetränk vorbeibrächte?

Und tatsächlich ist das keine Zukunftsmusik, sondern für fliegende Händler ein solides Geschäftsmodell – möglich gemacht durch die Findigkeit der schwedischen Tüftler und Designer von “The Nordic Society For Invention and Discovery (NSID)”, übersetzt “Nordische Gesellschaft für Erfindung und Entdeckung”. Neue Dinge auszutüfteln ist entsprechend Beruf und Berufung der Macher – so haben sie bereits vor einiger Zeit Wheelys 1 entwickelt, ein Dreirad, das noch allein mit Muskelkraft anzutreiben war. Auch dies schon ein Erfolg, wenige Monate nach seiner Markteinführung wurden bereits über 30 dieser Handels-Räder in über zehn Länder verkauft.

Anzeige

Kaffee to go vom Elktrobike

Kaffee to go Ebike

Die Innenansicht des Kaffee-Bikes.

Besser und komfortabler wird’s jetzt mit Wheelys 2: Mit einem Batterie-Paket, das nicht nur für zusätzlichen Antrieb zum Vorwärtskommen des Dreirads liefert, sondern auch gleich noch die zum Kaffee-Bereiten nötigen Geräte mit Strom versorgt. Dazu gehören neben der Kaffeemaschine eine Wasserpumpe, eine LCD-Anzeige für die Getränkekarte, die der Händler über sein Smartphone steuern und beschriften kann, ein Lautsprecher, um die Ankunft des Coffee-Shops auf Rädern lautstark kundzutun. Zusätzliche Solar-Paneele halten die Stromversorgung auf dem Laufenden, während das Dreirad parkt.

Kaffee to go Ebike

Derzeit läuft noch das Crowdfunding für die Herstellung der rollenden Coffee-Shops auf der Plattform Indiegogo – wir sind gespannt, wann uns der Kaffee das erste Mal per Wheelys 2 an die Parkbank geliefert wird!

Hier wird das Konzept im Video erklärt:

Anzeige

Quelle:Wheelys Cafe, Autor: mara