1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Mobilität
Lilium Jet ist das fliegende Auto der Zukunft
Elektrischer Senkrechtstarter

Lilium Jet ist das fliegende Elektro-Auto der Zukunft

Fliegen wir demnächst zur Arbeit? Mit dem „Lilium Jet“ soll es bald fliegende Taxen geben, die per App gebucht werden können. Klingt wie ein Zukunftsmärchen, ist es aber nicht! Seinen Jungfernflug hat der erste E-Jet bereits unbeschadet überstanden. 

Wer im April in den Himmel über München blickte, konnte ihn vielleicht erkennen: den weltweit ersten elektrisch angetriebenen Senkrechtstarter „Lilium Jet“.

Der E-Jet wurde von dem deutschen Startup „Lilium Aviation“ hergestellt, das aus den Gründern Daniel Wiegand, Sebastian Born, Patrick Nathen und Matthias Meiner, sowie einem internationalen Team aus Ingenieuren und Designern besteht. Der „Lilium Jet“ ist der erste voll-elektrische (VTOL) Jet, der vertikal starten und landen kann. Die Entwickler gehen derzeit von einer Fluggeschwindigkeit von 300 Stundenkilometern und einer Reichweite von bis zu 300 Kilometer aus.

Der Jet kann sowohl senkrecht, als auch vorwärts fliegen, indem er seine Flügel zum Auftrieb nutzt, so wie ein normales Flugzeug. Mit dieser Fähigkeit soll er, laut Hersteller, bis zu 90% weniger Energie als drohnenähnliche Luftfahrzeuge verbrauchen.

Lilium Jet ist das fliegende Auto der Zukunft

Anzeige

Lilium Jet ist das fliegende Auto der Zukunft

Lilium Jet ist das fliegende Auto der Zukunft

Der Lilium Jet soll außerdem als Flug-Taxi dienen, den man per App buchen kann

Mit dem Jet zur Arbeit fliegen

Das visionäre Flug-Objekt ist außerdem für vier Personen inklusive Pilot vorgesehen und soll als Air-Taxi-Service angeboten werden, den man per App buchen kann. Der Jet fliegt emis­sionsfrei und ist damit eines der effizientesten, umweltfreundlichsten und sichersten Fortbe­we­gungsmittel unserer Zeit. Mit einer Flügel­spannweite von 10 Metern benötigt er nur einen kleinen offenen Platz oder Lande-Pad auf dem Flachdach eines Gebäudes und soll als Alltags-Fortbewegungsmittel für jeden erschwinglich sein. Denn die Vision des Unternehmens ist, einen 5-sitzigen Jet einzuführen, der vor allem das Leben der Berufspendler erleichtert.

Das Reisen per E-Jet soll so in Zukunft mindestens fünf Mal schneller werden als mit dem Auto. Ein Flug von Manhattan zum JFK Flughafen in New York würde mit dem E-Jet beispielsweise nur noch 5 Minuten, anstatt der üblichen 55 Minuten mit dem Auto, dauern.

Im Flug ist der Energieverbrauch des Jets pro Kilometer vergleichbar zu dem eines elektrischen Autos. Die Kombination von minimaler Infrastruktur auf dem Boden und energieeffizientem Fliegen macht es möglich, den Flug-Taxi Service über die gleiche Distanz zu vergleichbaren Preisen anzubieten, wie Auto-Taxen Services.

Lilium Jet ist das fliegende Auto der Zukunft

Anzeige

Konkurrenz am Himmel

Doch der Lilium Jet ist nicht das einzige Kleinflugzeug, das für den täglichen Gebrauch bestimmt ist. Das AeroMobil 4.0., eine Kombination aus Auto und Kleinflugzeug, soll ebenfalls bald alltagstauglich sein. 2018 sollen die ersten 500 Exemplare in Serie gehen, eine Vorbestellung ist bereits jetzt möglich. Zudem hat die Firma „Airbus“ auf dem Genfer Auto-Salon im März ihr Konzeptfahrzeug Pop.Up – eine Mischung aus Auto und Flugdrohne – vorgestellt. Und der „fliegende Holländer“ Helikopter PAL-V soll 2018 ebenfalls in Serie gehen.

Lilium Jet ist das fliegende Auto der Zukunft

Anzeige

So sieht die Zukunft aus

Das könnte Sie auch interessieren: 

Durchbruch in der Elektro-Mobilität

Anzeige

Quellen: Lilium, Bilder: Lilium, Text: Meike Riebe