1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Mobilität
Mit dem Holzhelm auf Safari ©Coyle Treepieces

©Coyle Treepieces

Sicherheit mit Stil

Sicherheit mit Stil: Endlich ein Fahrradhelm aus Holz & Kork

Fahrradfahren ist gut für die Umwelt. Noch besser wäre es, wenn auch das Material vom Fahrradhelm nachhaltig wäre. Wir stellen ein Unternehmen vor, das Fahrradhelme aus Holz und Kork anbietet.

Mal ehrlich: Eigentlich sollte es uns ganz egal sein, wie die Kopfbedeckung, die uns bei Unfällen mit dem Fahrrad schützen kann, aussieht. Aber die Eitelkeit fährt bei den meisten doch immer mit – von daher lassen sich auch immer wieder Designer und Hersteller neue und stylische Alternativen zum Standard-Kunststoffschutz einfallen. Die meisten Fahrradhelme bestehen rundherum aus Kunststoff. Kunststoff-Schaum, Kunststoff-Überzug, Kunststoff-Riemen – nachhaltig ist das nicht wirklich. Aber wie sehen die Alternativen aus? Fahren ohne Helm ist viel zu gefährlich und kommt nicht infrage. Der Schlüssel liegt im Material des Fahrradhelms. In Schweden sind Forscher und Entwickler der Lösung des nachhaltigen Helm-Problems auf die Spur gekommen.

Das Unternehmen, Coyle Treepieces, hat Helme aus Kork in seinem Sortiment

Anzeige

Atmungsaktiver Helm sorgt für schweißfreie Köpfe ©Coyle Treepieces

Atmungsaktiver Helm sorgt für schweißfreie Köpfe ©Coyle Treepieces

Sicher, stylisch, cool – und obendrein noch “grün”: Die Helme vom US-Label Coyle Treepieces erfüllen eigentlich alle Anforderungen, die das Herz vernunftbegabter, stilbewusster und umweltfreundlicher Radler begehren könnte. Die Schale aus verschiedenen Holzsorten, die zur Anpassung und Bequemlichkeit im Inneren der Schale angebrachten Puffer aus Kork ist an den Helmen aus der Coyle Treepieces nur das Allernotwendigste aus Kunststoffen gefertigt.

Und der Umweltschutz fängt bei der Produktion an: Produkte aus organischem Material herzustellen, verursacht schon weniger Giftmüll als synthetische Herstellung. Das Holz, das bei Coyle verarbeitet wird, würde in der Regel als Feuerholz enden oder kommt von Holzabfällen, die bei der Produktion von Bauteilen anfallen.

Die Helme, die mittlerweile nach den Experimentierphasen in Perfektion hergestellt werden, machen nicht nur optisch viel her, mit den Handschmeichlerqualitäten, die das Holz bietet, mag man sie sicher auch gar nicht mehr aus der Hand legen. Und kann sich jederzeit gut geschützt mit der Hingucker-Kopfbedeckung ins Radlergewühl stürzen!

Mehr Informationen finden Sie auf www.coyledesignandbuild.com

Hochkomfortabel geht es im Innenleben des Helms zu ©Coyle Treepieces

Hochkomfortabel geht es im Innenleben des Helms zu ©Coyle Treepieces

Wie aus einem Guss sind die Helme von ©Coyle Treepieces

Wie aus einem Guss sind die Helme von ©Coyle Treepieces

Das könnte Sie auch interessieren:

Mit diesem Holz-Helm können Sie nachhaltig Fahrrad fahren

Alle Infos und Tipps rund um den Fahrradhelm in diesem Helmspecial

Endlich Fahrradhelme mit Stil: Der dänische Helmhersteller Yakkay wusste wie!

Quelle: Coyle Treepieces Text: mara