1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Düster aber geräumig sieht es in der größten Höhle der Welt aus © Carsten Peter / National Geographic
Architektur der Natur

Architektur der Natur: Son Doong, die weltgrößte Höhle

Die erstaunlichsten “Bauwerke” entstehen nicht auf dem Reißbrett, sondern in der Natur – wie die weltgrößte Höhle in der Quang Binh Provinz in Vietnam. Son Doong heißt übersetzt Bergfluss-Höhle, ein Begriff, der die verwunschene unterirdische Welt sehr spartanisch beschreibt...

1991 erst hat der Einheimische Ko Khanh die Höhle entdeckt, britische Forscher haben die Son Doong Höhle 2009 erforscht. Seit diesem Sommer werden Führungen durch das Wunderwerk der Natur angeboten – diesem Umstand sind auch die spektakulären Bilder des vielfach ausgezeichneten Fotografen Carsten Peter für das Magazin National Geographic zu verdanken.

Zwei bis fünf Millionen Jahre alt ist die Höhle nach Schätzungen, entstanden durch einen unterirdischen Fluss, der den Kalkstein unterhalb des Bergs weggewaschen hat. Schier unglaubliche 250 Meter hoch, 200 Meter breit und rund neun Kilometer lang – ein ganzer Stadtteil und Wolkenkratzer könnten hier Platz finden.

Anzeige

Ein unterirdischer Dschungel, Fluß, gigantische Stalagmiten, Fossilien und Höhlentiere begeistern beim Eintauchen in diese faszinierende Welt. Ein Trip durch das Naturwunder ist nicht so kostspielig wie ein Flug zum Mond – schlägt aber immerhin mit mindestens 3000 US-Dollar zu Buche.

Mehr Informationen finden Sie auf www.sondoongcave.org

Quelle: National Geographic
Bilder: ©Carsten Peter / National Geographic
Text: mara