1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Autonomous Tent bewegliches Hotel, geringe Umweltbelastung
Luxus-Camping Glamping

Luxus für die Umwelt

Ein umweltfreundliches 5 Sterne Hotelzimmer mitten in der Natur – das klingt wie ein Wunschtraum. Aber die Realität ist noch viel besser. Denn dieses Luxus-Zelt ist nicht nur nachhaltig, sondern auch noch mobil.

Die moderne Architektur widmet sich zunehmend umweltfreundlichen Projekten und versucht, den ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten und gleichzeitig luxuriöse Möglichkeiten zu schaffen. Immer wieder sind außergewöhnliche Ideen das Ergebnis dieser Versuche und einige von ihnen haben durchaus das Potential, unsere Art zu leben zu verändern.  

Anzeige

Luxus-Zelt mit minimaler Umweltbelastung

Eins vorweg: Das Projekt, von dem hier die Rede ist, können sich privat wohl tatsächlich nur wenige Menschen leisten, denn es handelt sich um ein echtes Luxus-Produkt. Genauer gesagt, um ein Luxus-Zelt. Camping ist längst Teil des gehobenen Urlaubssegments geworden – wobei ein Aufenthalt im Autonomous Tent mit einem gewöhnlichen Zelturlaub zugegebenermaßen nicht viel zu tun hat.

Luxus-Zelt, gehobener Urlaub

Als Gründer Phil Parr und Architekt Harry Gesner im Jahr 2013 ihr Projekt starteten, wollten sie das weltweit erste 5 Sterne Luxus-Zelt entwerfen, das an den verschiedensten Orten ein Zuhause finden würde. Ein bewegliches Hotel also mit möglichst geringer Umweltbelastung – kurz: eine ganz neue Form des Camping.

Anzeige

Bewegliches Hotel und Zuhause

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das Autonomous Tent ist schick, gemütlich und extravagant zugleich. Und es ist bei weitem nicht nur für Urlauber geeignet, sondern soll ausdrücklich auch öffentliche Einrichtungen wie Yoga-Schulen, Cocktail-Lounges oder Spas beheimaten und kann ebenso als privater Rückzugsort, etwa für Luxus-Gästezimmer oder als Jagdhütte, genutzt werden. Der große Vorteil des Zelts ist seine Mobilität. Es kann innerhalb kürzester Zeit auf- und an einem anderen Ort wieder abgebaut werden und hinterlässt dabei so gut wie keine Spuren.

Großer Innenraum bietet Platz Yoga

Es handelt sich also um eine nachhaltige Form des Wohnens, die die Umwelt kaum belastet. Noch besser sieht die Bilanz aus, wenn sich die Bewohner des Autonomous Tents für Solarpanels auf dem Dach, ein Wasser-Filtrationssystem und Kompostiertoiletten entscheiden – eine umweltfreundliche  Ausstattung, die das Zelt quasi zum Selbstversorger-Haus macht, das sich somit auch für das Leben in abgeschiedenen Regionen eignet.

Anzeige

Alternative Form des Luxus-Camping

Angst vor Extremen ist derweil nicht nötig, denn der Rahmen des ausgefallenen Tiny Houses hält Schneemassen von 15 Kilogramm pro Quadratmeter und Sturmböen bis zu 140 Stundenkilometer stand und die Bausubstanz besteht aus fäulnis- und schimmelresistentem High-Tech-Material. Phil Parr und Harry Gesner haben also an alles gedacht, was es für diese alternative Form des Luxus-Camping oder besser: des Lebens braucht. Denn nur für den Sommerurlaub ist das Autonomous Tent viel zu schade.

Badezimmer des Luxus-Zelts

Mal ganz abgesehen davon, dass sich, wie bereits angemerkt, nur wenige von uns dieses Luxus Tiny House überhaupt leisten können. Die kleine Variante, der 45 bis 65 Quadratmeter große „Cocoon“ kostet knapp 90.000 Euro, das größere „Tipi“ (circa 90 Quadratmeter) doppelt so viel. Deshalb empfiehlt ecowoman: Lehnen Sie sich zurück, genießen Sie die Bilder und träumen Sie vom Sonnenuntergang vorm eigenen Luxus-Zelt. Weitere Infos.

Außenansicht des Autonomous Tent

Das könnte Sie auch interessieren:

Teuflischer Wein und nachhaltige Architektur

Anzeige

Quellen: Autonomous Tent Co.,Bild: Kodiak Greenwood, Text: Ronja Kiefer