1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Innovatives Recycling

Kreative Ideen für eine nachhaltige Zukunft

Überall auf der Welt werden täglich Unmengen an Abfall produziert. Kein Grund zum Verzweifeln! Diese Start-Ups gehen mit kreativen und innovativen Ideen neue Wege der Müllvermeidung und haben nachhaltige Alternativen entwickelt.

Sechs Start-Ups standen Anfang November im Finale um den Green Alley Award 2015. Im Fokus des zum zweiten Mal verliehenen Preises stehen die Herausforderungen der Wegwerfgesellschaft und der damit verbundenen Ressourcenknappheit. Wie kann Müll effektiv vermieden werden? Wie wird Abfall am besten wiederverwertet? Und wie werden Rohstoffe sinnvoll wieder in den Produktionskreislauf zurückgeführt?

Anzeige

Internationale Jury

Die jungen Unternehmer, die ihre Geschäftsmodelle aus dem Bereich der sogenannten Kreislaufwirtschaft im Finale bei einem jeweils dreiminütigen Pitch einer internationalen Jury präsentierten, haben ihre Wurzeln in Großbritannien, Irland, Israel und Deutschland. Ihre kreativen Ideen reichten von Designermöbeln aus ausrangierten Solarzellen über vertikale Gewächshäuser in Städten bis hin zu proteinreichen Fliegen als Nutztierfutter. Gar nicht so einfach, aus all diesen innovativen Konzepten eines herauszupicken. Doch es gibt einen Gewinner:

Adaptavate:

Das junge Unternehmen kommt aus London. Die Gründer Tom und Alberto hatten sich bereits während ihres Studiums mit Themen der nachhaltigen Architektur befasst, bevor sie 2014 mit ihrem „Breathaboard“ durchstarteten. Dabei handelt es sich um eine nachhaltige und atmungsaktive Alternative für herkömmliche Gipsplatten, die standardmäßig als Wand- und Deckenbekleidung zum Einsatz kommen. Beim Zuschneiden oder beim Rückbau von Gebäuden fallen jährlich etwa eine halbe Million Tonnen an Abfall an. Diese Reste sondern giftige Stoffe ab, weshalb sie getrennt entsorgt werden müssen. Ganz anders das „Breathaboard“: Das ist vollständig kompostierbar, weil es zu drei Vierteln aus Getreideabfällen der Landwirtschaft besteht.

Innovative Ideen für den Green Alley Award

Adaptavate aus Großbritannien sind die Sieger des Green Alley Awards 2015

Förderung durch Crowdfunding

Das nachhaltige Baumaterial von Tom, Alberto und ihrer Crew hat die Jury also voll und ganz überzeugt. Doch auch die anderen Finalisten konnten mit ihren Konzepten und Ideen beeindrucken und wurden von der Jury ausdrücklich dazu aufgefordert, ihren Weg weiterzugehen, um eine nachhaltigere Zukunft zu ermöglichen. Die Gewinner von Adaptavate können sich über Geld- und Sachleistungen im Wert von bis zu 20.000 Euro freuen und erhalten außerdem die Chance, durch Investment oder Crowdfunding gefördert zu werden.

Sieger des Green Alley Awards

Mit ihrem „Breathaboard“ konnte das Londoner Start-Up Beim finalen Pitch überzeugen.

Das könnte Sie auch interessieren: Engagierter Goldschmied erhält CSR Preis, Karma Konsum,

Quellen: Green Alley Investment GmbH, Bild: Green Alley Investment GmbH, Text: Ronja Kieffer