1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Grizzly-Spa am Fuße des Vulkans: Nach erfolgreicher Lachsjagd genießt Meister Petz gern ein Dampfbad in den heißen Quellen rund um den Feuerberg © ZDF / Igor Shpilenok
Leben auf dem Vulkan

TV Tipp: Leben auf einem Vulkan!?

Ist ein Leben auf dem Vulkan möglich? Explosionen, Lavaströme, giftige Gase - Die Terra X-Dokumentation Leben auf dem Vulkan zeigt eine andere Seite der Feuerberge.

Seit jeher bedrohen Vulkane mit ihren Explosionen, mit Lavaströmen und giftigen Gasen die Menschen, Tiere und ganze Kontinente. Doch am Sonntag, 10. August 2014, 19.30 Uhr, zeigt das ZDF wie einzelne Lebewesen in der glühende Hitze überleben und diese für sich sogar zu Nutze machen können. Internationale Kamerateams waren rund um den Globus unterwegs und haben Lebewesen beobachtet, die sich auf erstaunliche Weise an Asche und Glut angepasst haben und die Energie der Vulkane zu ihrem Vorteil nutzen.

So gab es einst Dinosaurierarten, die sich von einigen Reptilien und Vögel, wie etwa das Großfußhuhn in Indonesien, ihre Eier von der vulkanischen Hitze haben ausbrüten lassen. Auch an den Hängen der Unterwasservulkane in der Tiefsee, wo einst das Leben entstanden sein soll, gibt es  manche Meeresbewohner, wie beispielsweise die Tiefseegarnelen, die offenbar den Geräuschen der Unterwasser-Schlote entnehmen, ob sie einen sicheren, ausreichend warmen und chemikalienreichen Wohnort bieten. Unbekannt ist es bisher, wie es eine grüne Sittichart in der unwirtlichen Umgebung des Masaya schafft, ihre Jungen aufzuziehen. Allein die Konzentration von Schwefel in der Luft des Vulkans müsste den grünen Flieger zum Absturz bringen.

Quelle: ZDF / Text: Christina Jung

Anzeige