1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur

Umweltschutz

Nach einer langen Zeit der Ausbeutung durch die zunehmende Industrialisierung kam in den 1970er Jahren erstmals das Thema Umweltschutz auf. Heute ist der Begriff in aller Munde, wird jedoch nicht so umfassend umgesetzt, wie es zum Erhalt des Lebensraums Erde erforderlich wäre.

Umweltschutz – ein Thema das jeden etwas angeht

Dem Umweltschutz kann sich heute grundsätzlich niemand mehr entziehen. Ob Unternehmen oder Privatperson – der Schutz unseres Lebensraums geht uns alle etwas an. Die Realität sieht leider etwas anders aus. Noch immer denken viele Menschen kaum jemals darüber nach, in welchem Maße sie durch ihr Verhalten die Natur belasten und zerstören und die Fokussierung auf den maximalen Gewinn lässt auch viele Unternehmen in Sachen Umweltschutz oft lieber weg- als hinsehen. Die gesetzlichen Regelungen, die nach und nach deutlich verschärft wurden, sind immer noch nicht umfassend genug, um die Situation, in der sich unsere Erde befindet, grundlegend zu ändern. Nationale und internationale Umweltorganisationen setzen sich mit viel Kraft dafür ein, Umweltsünden anzuprangern und eine Änderung der Zustände herbeizuführen.

Anzeige

Globale Veränderungen und Umweltschutz

Das Ökosystem Erde ist mittlerweile an seinen Grenzen angelangt. Unsere Umwelt verändert sich und in einigen Branchen, so zum Beispiel in der Landwirtschaft, sind die Auswirkungen dieser Veränderungen bereits deutlich zu spüren. Der Umweltschutz wird deshalb umso wichtiger. So müssen die «grünen Lungen» unsere Erde, vor allem die Regenwälder vor der Raubabholzung geschützt werden, auch die Algen in den Weltmeeren setzen CO2 um und erzeugen Sauerstoff. In der Forschung gibt es viele innovative Projekte, die versuchen, Energiegewinnung und Produktionsabläufe so zu gestalten, dass die Umwelt dabei nicht ausgebeutet und zerstört, sondern bewahrt wird. Diesen «Großprojekten» gegenüber steht der Umweltschutz, den jeder einzelne leben kann – zum Beispiel durch CO2-Einsparungen, dem Verzicht auf umweltschädliche Produkte und der Vermeidung und Trennung von Müll.

Quellen: de.wikipedia.org, www.klimaktiv.de, Text: Alexandra Wagner