1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Reisen
Co2 Ausstoß beim Fliegen
Biosprit auf Linienflug

Flugzeuge auf Linienflügen bald mit Biokraftstoff?

Als erste amerikanische Fluggesellschaft setzt United Airlines bei einigen Linienflügen auf Flugzeuge, die Biokraftstoff tanken. Reguläre Kondenzstreifen von Flugzeugen setzen eine direkte Giftinjektion aus CO2 in unsere Atmosphäre. Viele Airlines suchen daher inzwischen nach grünen Alternativen.

Der Wandel kommt schleppend, aber er kommt: Seit Anfang des 21. Jahrhunderts ist die Forschung in Sachen nachhaltiger Treibstoff, kurz Biosprit oder Biokraftstoff, so weit fortgeschritten, dass auch die Luftfahrt zum ersten Mal davon profitieren konnte. 2009 führte die neuseeländische Fluggesellschaft Air New Zealand einen ersten erfolgreichen Testflug mit Biokraftstoff durch. Es folgten Testflüge amerikanischer Airlines und auch die Lufthansa setzte ab 2011 eine Mischung aus 50 Prozent Biosprit auf ihren Passagierflügen ein. Seit Anfang März setzt die viertgrößte amerikanische Fluggesellschaft, United Airlines, den nachhaltigen Treibstoff auf einigen Linienflügen ein und reagiert damit auf eine längst überfällige Maßnahme in Sachen grüner Luftfahrt.

Anzeige

Flugzeuge als extreme Umweltbelastung

Der Flugverkehr ist schon eine erstaunliche Errungenschaft des Menschen. Flugzeuge befördern uns in Höchstgeschwindigkeit um den Globus und gelten nicht umsonst als sicherstes Verkehrsmittel. Und dennoch: Die Kondenzstreifen am Himmel machen die Umweltbelastung sichtbar, die von dem Kerosinverbrauch der Maschinen ausgeht. Herkömmliches Kerosin wird aus fossilen Brennstoffen gewonnen und ist damit in seiner Gewinnung nicht nur begrenzt, sondern belastet die Umwelt erheblich. Kondenzstreifen injizieren eine hohe Dosis CO2 in die obere Atmosphäre und tragen dadurch erheblich zur zunehmenden Erderwärmung bei. Ein Umstand, den viele Fluggesellschaften nicht länger tot schweigen können – aber auch nicht wollen: Viele Airlines beschäftigen sich seit Jahren intensiv mit der Suche nach grünen Optionen. United Airlines sorgte für Aufregung, als sie noch vor Alaska Airlines als erste amerikanische Fluggesellschaft auf Biokraftstoff beim 1. Biosprit-Flug in den USA im Jahr 2011 setzten. Jetzt geht die Airline noch einen Schritt weiter.

Linienflüge mit Biokraftstoff

Ab dem 11. März 2016 setzt United Airlines Flugzeuge mit Biokraftstoff auf Linienflügen zwischen Los Angeles und San Francisco ein. Die Umstellung ist allerdings nur für  zwei Wochen geplant. Das Unternehmen komme damit dem Ende eines dreijährigen Vertrags mit AltAir Paramount nach – einer Erdölraffinerie aus Kalifornien, das nachhaltige Rohstoffe wie nicht essbares natürliches Öl und landwirtschaftliche Abfälle in CO2-armes, erneuerbares Kerosin umwandelt. Die Raffinerie lieferte 15 Millionen Gallonen nachhaltigen Biokraftstoff an United Airlines. Was nach den zwei Wochen mit dem restlichen Biosprit passiert, lässt der Pressebericht der Fluggesellschaft offen. 

Co2 Ausstoß beim Fliegen

Biokraftstoff: Die Zukunft des Fliegens?

Trotz einiger Jahre Forschung befindet sich der Biokraftstoff noch in seiner Testphase. Es ist noch unklar, wie sicher der nachhaltige Treibstoff im Flugverkehr ist. Daher läuft die Umstellung zwar langsam, aber stetig voran. Der Tag wird kommen, an dem alle Flugzeuge nur so viel CO2 in die Luft abgeben wie die Pflanzen, die sie antreiben, zuvor umgewandelt haben.

Quellen: www.treehugger.com, Bild: depositphotos/whitelook, Boardings2now, Text:  Isabel Binzer