1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Reisen
Chinesisches Neujahrsfest
Mystisch und schicksalshaft

Chinesisches Neujahr, mystisch und schicksalshaft

Das Fest zu Neujahr wird in China ausgiebig gefeiert und steht in diesem Jahr unter einem besonderen Sternzeichen: Schaf und Ziege. Schon jetzt haben die Chinesen Angst vor dem neuen Jahr. Das Sternzeichen verheißt nichts Gutes und könnte Unglück bringen.

Chinesisches Neujahrsfest

Das Neujahr steht unter dem Sternzeichen Schaf/Ziege

Das Fest zu Neujahr soll den Menschen Glück und Freude bringen. Viele Chinesen achten daher, bestimmte Rituale einzuhalten, damit kein Unglück ins Haus zieht. So ist es unter anderem verpönt, neue Schuhe zu kaufen und sich die Haare schneiden zu lassen. Neben dem Fest spielen auch die chinesischen Sternzeichen eine wichtige Rolle. Jedes neue Jahr steht dann unter einem bestimmten Sternzeichen, das eine besondere Bedeutung für die bevorstehenden Ereignisse haben soll. Am 19. Februar 2015 wurde mit einem Fest das Neujahr eingeleitet, das unter dem Sternzeichen Schaf/Ziege steht.

Anzeige

 

Fest dauert bis zu 15 Tage

Das Neujahr beginnt immer mit dem neuen Mond des ersten Monats im neuen Jahr und richtet sich nach dem traditionellen chinesischen Bauernkalender. Das Fest dauert offiziell drei Tage, doch die Feierlichkeiten laufen bis zum 15. Tag des neuen Jahres. Da eine Vielzahl von Chinesen zum Fest zu ihren Familien und Verwandten reisen, findet jedes Jahr die größte Völkerwanderung der Welt statt.

Unglücke nach dem Fest?

Das Jahr des Schafes/der Ziege endet am 7. Februar 2016 und viele Chinesen sehnen diesen Termin herbei, denn sie fürchten sich nachhaltig vor diesem Jahr. Wahrsager in China haben des Fest zu Beginn des Jahres von Schaf/ Ziege unter einen schlechten Stern gerückt. Sie prophezeien Naturkatastrophen und Unglücke. Schaf oder Ziege sind ambivalente Tierkreiszeichen. Sie können positives bewirken oder negatives. So soll die Ziege Wohlstand bringen, das Schaf dagegen gilt als antriebslos. Und damit nicht genug.

Chinesisches Neujahrsfest

Anzeige

Vor dem Fest strömen werdende Eltern in die Krankenhäuser

In China heißt es, dass Menschen, die im Jahr des Schafes geboren werden, unglücklich sind. Das führte zu einer Hysterie vor dem Fest. Werdende Eltern strömen in die Krankenhäuser und wollen Babys vor dem Fest per Kaiserschnitt zu Welt bringen lassen.
Zwar versucht die Regierung nachhaltig diesen Aberglauben auszutreiben, doch Wahrsager, die an traditionellen Glaubensrichtungen festhalten, sorgen mit ihren Prognosen für Unruhe im Volk.

Chinesisches Neujahrsfest

Fest mit viel Lärm

Chinesisches Neujahrsfest

Ähnlich wie bei uns an Karneval wird das Fest zu Neujahr in China mit viel Lärm gefeiert. Eine alte Legende besagt, dass jedes Jahr ein Monster aus den Bergen kommt und Hunger auf Menschenfleisch hat. Um sich vor dem Monster zu schützen, vertreiben es die Menschen mit Feuer und Lärm. Der Aberglaube besagt nämlich, dass das Monster durch Lärm und Rot sensibler wird.
Übrigens: ob das Jahr von Schaf und Ziege gut oder schlecht wird, ist auch in China eine Einstellungssache, denn jeder Chinese kann sich entscheiden, ob er an die Ziege glaubt, die Wohlstand bringt oder an das antriebslose Schaf.

Textquellen: my-chinese.ch,wikipedia.org, Autor: Ulrike Rensch, Bilder: © toa555,© creativenature.nl,© freebreath - Fotolia.com