1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Reisen
Nachhaltige Architektur für Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland

Fußball-WM 2018: Nachhaltige Architektur für russische Stadien

Im Fußball scheint Nachhaltigkeit Einzug zu halten. Auch wenn in der Winterpause weiten Reisen in Trainingslager stattfinden, so ist man offensichtlich trotzdem bemüht, nachhaltig zu denken. Bundeliga-Stadien setzen auf Öko-Strom und die EM 2020 wird kostengünstig in vorhandenen Stadien ausgetragen. Und Russland lässt nun durchdachte Stadien für die WM 2018 bauen, wie das Projekt von POPULOUS in Rostow am Don zeigt.

Im September 2012 wurden die 12 Spielstätten für die in Russland stattfindende Fußball-Weltmeisterschaft 2018 bekannt gegeben. Ein Stadium wird bis 2017 in der 1,1 Millionen Einwohner zählenden Metropole Rostow im Süden Russlands entstehen. Die von Holzindustrie geprägte Stadt, das Tor zum Kaukasus genannt und Heimat des weltberühmten Konzertviolonisten Efrem Zimbalist (1889 – 1985), soll im Zuge der Fußball-WM 2018 grüner werden.

Das Rostower Stadium wird so ein Teil eines Renaturierungsgebietes am Ufer des Dons, das gleichzeitig als ‚grüne Lunge‘ der Stadt nach dem Cup dienen soll. Bei der Planung berücksichtigte das international renommierte Architekturbüro POPULOUS viele Nachhaltigkeitskriterien. Insbesondere der Klimatisierung wurde Rechnung und dem Wetterschutz getragen. Hierzu ist unter anderem ein Dach geplant, das als Allwetterschutz dienen wird. Ganz in Weiß gehalten ist es so konstruiert, dass es Licht durchlässig ist, vor Wind und Regen, aber auch Hitze schützt. Die Konstruktion selbst soll an die Form alter Kurgane erinnern. Dies waren in Russland, der Ukraine und Teilen Asiens wie Europas weit verbreitete Grabhügelanlagen, die bereits in der Jungsteinzeit eine herrschaftliche Grabanlage darstellten.

Anzeige

POPULOUS hat damit die Planung des vierten nachhaltigen Fußballstadions in Russland übernommen. Das Architekturbüro zeichnete schon für die Olympischen Spiele 2012 für das nachhaltig geplante Olympia-Stadion verantwortlich, welches aus Recycling-Stahl oder nachhaltig produziertem PVC errichtet wurde. Weitere nachhaltige Architektur-Projekte wie für die US-amerikanische Baseball-League gehören ebenfalls zum Portfolio der Architekten.

Quelle und alle Bilder: POPULOUS, Text: Jürgen Rösemeier

Nachhaltige Architektur für Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland

(c) POPULOUS

Nachhaltige Architektur für Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland

(c) POPULOUS

Nachhaltige Architektur für Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland

(c) POPULOUS