1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Reisen

Nachhaltig reisen

Wer nachhaltig reisen will, der muss nicht unbedingt auf Fernreisen verzichten. Entscheidend ist die Achtsamkeit dem Urlaubsland, seiner Umwelt, den Menschen und der Kultur gegenüber. Der Reiseweg sollte außerdem immer im gesunden Verhältnis zur Reisedauer stehen.

Nachhaltig reisen – die wichtigsten Grundsätze

Der Urlaubskonsum der westlichen Welt ist schon seit langem in der Kritik. Wir reisen an, verkriechen uns in Urlaubsanlagen mit All inklusive Service und sehen wenig von Land und Leuten. Nachhaltig reisen geht anders: Die Besonderheiten des Landes, sowohl in kultureller als auch sozialer Hinsicht werden be- und geachtet und der eigene Urlaub kommt der Bevölkerung zu Gute: Durch die Nutzung von Taxis, den regionalen Restaurants und Geschäften. Damit wird der Besuch für das Reiseland auch wirtschaftlich wertvoll. Nachhaltiges Reisen beinhaltet ebenso einen sorgsamen Umgang mit der vorherrschenden Natur. In Naturräumen sollten sich Besucher unauffällig verhalten und möglichst keine Spuren hinterlassen. Wer Sportangebote am Urlaubsort nutzt, sollte darauf achten, dass diese die Umwelt nicht belasten oder zerstören. Abkehr von Korruption und unfairem Wettbewerb gehören dazu. Schließlich sollen und müssen die Unternehmen im Interesse der Verbraucher handeln und deren Recht – zum Beispiel auf Information – wahren.

Anzeige

Nachhaltiges reisen – die Reiseplanung

Schon zum Zeitpunkt der Reiseplanung werden die ersten Weichen gestellt: Ein Kurztrip für sieben Tage in die Karibik widerspricht dem Konzept, das nachhaltiges Reisen beinhaltet; soll die Reise in andere Kontinente gehen, muss die Reisedauer im gesunden Verhältnis zur Entfernung stehen. Länder in denen bekanntermaßen desolate Verhältnisse herrschen, was Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit angeht, sollten als Reiseziel ausgeschlossen werden. Nachhaltig reisen muss sich auch in der Wahl der Unterkunft widerspiegeln. Massentouristische Bettenburgen belasten die Natur und stören das Landschaftsbild. Will man nachhaltig reisen, sollte man optimalerweise privat geführte Pensionen oder Ferienhäuser nutzen. Entscheidet man sich doch für ein größeres Hotel, sollte überprüft werden, ob das Essen aus der Region stammt und ob auch die Einwohner in Hotelnähe von den wirtschaftlichen Vorteilen profitieren. Nachhaltig reisen bedeutet mitdenken und achtsam sein für die Bedürfnisse der Kultur im Reiseland.

Quellen: www.oeko-fair.de, www.reiselinks.de, Text: Alexandra Wagner