1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Reisen

Zu Ostern in einem Ei übernachten: Wimdu macht es möglich

Sich im Ei verstecken, anstatt nur Eier zu suchen: Zum Osterfest 2012 können Urlauber bei Wimdu eine Designunterkunft, die wie ein Ei geformt ist, buchen. Inmitten eines wunderschönen Naturschutzreservates in Belgien zirka 30 Kilometer von Antwerpen gelegen, bietet das Wohnei auf acht Quadratmetern eine außergewöhnliche Unterkunft für zwei mit Bad und Dusche.

Das Wohnei «Blop» im belgischen Stekene ist im April 2012 für 180 Euro pro Nacht für zwei Personen über www.wimdu.de buchbar. Die Mindestaufenthaltsdauer beträgt drei Nächte. Foto: Wimdu.de

Das Wohnobjekt mit dem Namen „Blop VB3“ wurde ursprünglich von dmvA Architecten als organischer Anbau für ein Privathaus entworfen. Heute ist das Ei Teil der Kunstsammlung der Verbeke Foundation, der größten privaten Initiative für zeitgenössische Kunst in Europa.

Das Ausstellungsgelände der Foundation umfasst zwei Hektar innerhalb eines zwölf Hektar großen Naturschutzreservates, welches sich für einen ausgedehnten Osterspaziergang eignet. Inmitten dieser idyllischen Landschaft, befinden sich neben dem Ei noch andere eindrucksvollen Kunstobjekte. Aktuell wohnen und arbeiten fünf Künstler auf dem Gelände, die hier bei freier Kost und Logis leben. Urlauber können also nicht nur die Kunstwerke bewundern, sondern mit etwas Glück auch die Künstler selbst kennenlernen. Diese Gelegenheit bietet sich beispielsweise in der Cafeteria der Foundation, wo Gäste und Künstler zum gemeinsamen Frühstück zusammentreffen.

«Übernachten im Osterei – das ist nicht nur ein witziger Ausflug in den Ferien, sondern auch eine Auszeit in unberührter Natur mit viel Kunst- und Architekturinspiration», erklärt Arne Bleckwenn, Gründer und CEO von Wimdu.de.

Anzeige

Das Wohnei «Blop» im belgischen Stekene ist im April 2012 für 180 Euro pro Nacht für zwei Personen über www.wimdu.de buchbar. Die Mindestaufenthaltsdauer beträgt drei Nächte.

Dies ist der direkte Link zum Angebot: www.wimdu.de/offers/7N24VC9Z

Jüngst, auf der ITB in Berlin, der weltgrößten Tourismusmesse, wurde Social Travel als Reisetrend der Zukunft beschrieben.

Sarah Kern