Die richtige Entscheidung zu treffen ist gar nicht leicht. Janine Steeger hat nützliche Fragen, die Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen können © maurusone (iStock / thinkstock)
Janine Steeger bloggt

Janine Steeger hilft bei Entscheidungen

Ich bin in diesem Jahr 38 geworden. Experten gehen davon aus, dass es Punkte gibt im Leben, an denen man noch mal mutige Entscheidungen trifft. Das ist bei vielen Menschen mit Mitte / Ende 30 der Fall. Und tatsächlich, ohne dass ich das Heraufbeschworen hätte, startete dieser Prozess in mir vor etwa anderthalb Jahren.

Fragen, die man sich währenddessen immer wieder stellt:

Magst Du Dein Leben so wie es ist?
Was ist gut und was ist schlecht?
Macht Deine Arbeit Dir Spaß?
Hast Du unerfüllte Träume?
Hast Du die Dinge, die Dir wichtig sind, ausreichend berücksichtigt?

Und zu guter Letzt die ganz wichtige, aber sehr brachiale Frage: Wenn Du jetzt auf dem Sterbebett liegen würdest, was hättest Du im Rückblick anders gemacht?

Ei,ei, ei.... dieser Prozess strengt an, es gibt gute und schlechte Tage, Lichtblicke und Rückschläge. Aber dann kommt irgendwann der Moment, in dem Du den richtigen Weg genau vor Dir siehst und weißt, was Du tun musst.

In meinem Fall, und so wird es vielen anderen in solchen Situationen auch gehen, ist Mut gefordert gewesen. Wer neue Wege einschlagen will, der darf nicht ängstlich sein.

Anzeige

Einige Entscheidungen habe ich schon getroffen, andere werden folgen. Momentan kläre ich meinen Geist, indem ich um mich herum aufräume. Jeden Winkel unserer Wohnung. Jedes noch so kleine Chaos, das mich noch irgendwo umgibt oder mit mir ist. Und dann folgen weitere Entscheidungen.

Warum ich das schreibe? Weil ich Ihnen mitteilen will, wie gut sich das anfühlt, wie befreiend das ist.

Falls Sie sich also in einer ähnlichen Situation befinden, möchte ich Ihnen folgendes zurufen: Seien Sie ehrlich zu sich und haben Sie keine Angst. Es lohnt sich. 

Eure Janine Steeger

Text: Janine Steeger