1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Bauen
Bautritz: EU Studie besagt ds PU- Montageschaum krebserregend sei.

Gesundheitsgefährdung durch Montageschaum!

PU-Schaum krebserregend? Der in der Praxis gängige Montageschaum wurde von der EU ganz aktuell als „möglicherweise krebserregend“ beurteilt. Gesundheitsbewusste Häuslebauer sollten beim Einbau von Fensterrahmen oder Türstöcken daher besser darauf verzichten. Eine praktikable Lösung bietet der Ökohaus-Pionier Baufritz.

Gesundheitsbewusste Hausbesitzer oder Bauherren sollten beim Einbau von Fensterrahmen oder Türstöcken auf PU (Polyurethan)-Schaum verzichten: Das darin enthaltene Diphenylmethandiisocyanat (MDI) wurde von der EU als „möglicherweise krebserzeugend“ klassifiziert. Zudem können durch Luftfeuchtigkeit krebserregende Diamine entstehen, die die Bewohner über die Raumluft einatmen.

„Leider ist die Verwendung von PU-Schaum in ganz Europa üblich, da dies schneller, billiger und einfacher geht“, erläutert Winfried Schneider, Architekt und Geschäftsführer des Instituts für Baubiologie und Ökologie in Neubeuren, IBN, die gängige Praxis. Eine konstruktive Einpassung von Festern und Türen in perfekte Bauelemente können nur wenige innovative Unternehmen bieten.

Der Ökohaus-Pionier Baufritz bietet hier mit seinen speziell entwickelten Scalar-Fenster-Modulen eine zukunftsweisende und wirklich wohngesunde Innovation: Fenster- und Türenelemente werden hier als komplettes, perfekt biologisch wärmegedämmtes Modul, millimetergenau sowie winddicht in die Hausfassade eingearbeitet. Auf gesundheitsgefährdenden PU-Schaum kann somit, trotz perfekter Winddichtigkeit verzichtet werden.

Weitere Informationen zu diesen baubiologisch wertvollen Designhäusern mit vielen innovativen Detaillösungen finden Sie unter www.baufritz.de.