1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Bauen
Home Office ganz nachhaltig
Eco Architektur 2.0

Australischer Architekt entwirft Eco-Arbeitshaus

Was passiert, wenn ein für seine ökologisch bewussten Entwürfe weltweit bekannter Architekt dringend ein neues Home-Office braucht? Genau, er baut sich eins. Im Falle des Australiers Max Pritchard ist dabei gleich ein kleines Haus mit erstaunlichen Features herausgekommen.

Es war einfach nicht mehr genug Platz für ein Arbeitszimmer in seinem denkmalgeschützten Haus, also baute sich der Australische Architekt Max Pritchard 2014 ein mit knapp 25 Quadratmeter zwar kleines aber dafür äußerst feines Häuschen in seinen Tropengarten. Kreisrund, zweigeschossig, mit einem extravaganten Flachdach, breiten Fensterfronten und einer kurzen Holzbrücke zur Eingangstür steht es eingerahmt von Palmen in Sichtweite des Haupthauses und beherbergt doch ein ganze eigenes Reich.

Anzeige

Home Office ganz nachhaltig

Goldgelbe Schichtholzfassade

Die hochwertige Schichtholzfassade glänzt goldgelb während der Innenraum mit selbst entworfenen, hohen Bücherregal und einem runden Tisch sehr aufgeräumt wirkt. Spannend wird es bei der Frage nach der Heizung und der Klimaanlage – es gibt sie zumindest in der regulären Form überhaupt nicht! Bei Hitze sorgen zwei vertikal angesetzte Glasjalousien für eine kühlende Zirkulation während die Räume an kalten Tagen per Solarpaneele auf angenehme Temperaturen gebracht werden. So lässt sich mit Sicherheit gut arbeiten.

Home Office ganz nachhaltig

Anzeige

    Quelle: Max Pritchard, Autor: Andreas Grüter, Bilder: Sam Noonan