1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Bauen
Modernes Haus mit Holzfassade
Nachhaltigkeit und Energieeffizienz

Was macht ein modernes Haus modern?

Bereits weit vor der eigentlichen Planungsphase machen sich zukünftige Hausherren Gedanken über das zukünftige Heim. Dabei stellen sich viele ihr ideales Haus vor, so, wie es einmal sein soll: Modern, das heißt eine weiße Fassade mit Holz- und Edelstahl-Elementen, möglichst viel Schlichtheit und ein offener Schnitt der Räume. Aber reicht das, um ein Haus als „modern“ zu bezeichnen? Entscheiden es alleine der Schnitt und die Fassade, also nur die Äußerlichkeiten? Natürlich steckt viel mehr hinter einem modernen Haus!

Haustyp: Polygone Formen sind modern

Während moderne Häuser vor wenigen Jahrzehnten bis Jahrhunderten nicht nur hinsichtlich ihrer Fassade reich geschmückt, sondern auch hinsichtlich ihrer Form mit einer aufwendigen architektonischen Geometrie versehen waren, geht der aktuelle Trend in Richtung „Digital“, getreu dem Informationszeitalter: Schlichte, kubische Formen liegen zwar nach wie vor im Trend und sind entsprechend modern, doch richtig visionär und zukunftsfähig sind Häuser mit einer ggf. sogar asymmetrischen Polygon-Struktur.

Anzeige

Ein Blick auf die sich im Design durch kürzere Produktzyklen natürlicherweise viel schneller wandelnde Automobilbranche gibt einen Ausblick dahin, wo die Reise auch architektonisch hingehen könnte (neben den vielen aktuellen Sci-Fi-Filmen): Teslas neuer. Übersetzt in die Architektur könnte das dann zum Beispiel so aussehen: Polygon House.

Auf die Materialien kommt es an

Energieeffizientes Haus

Ein modernes Haus ist natürlich auch aus modernen Materialien gebaut. Interessanterweise gehört dazu neben Beton und Stahl auch der Werkstoff Holz, der insbesondere vor dem Hintergrund des Nachhaltigkeitsbedarfs unserer Gesellschaft gerade einen Nachfragetrend erlebt. Ein modernes Haus ist weiterhin thermisch ausgezeichnet isoliert, um möglichst energieeffizient zu sein. Dazu zählen seit mehreren Jahren schon dreifach verglaste Fenster und eine effektive Fassadenisolierung.

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz

Entsprechend der Materialien steht im modernen Fokus des Hausbaus das Thema Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Häuser aus Holz werden vorgezogen und damit auch Fertighäuser, weil sie neben der hinsichtlich des Hauptbaumaterials positiven CO2-Bilanz auch noch energieeffizient sind bzw. möglichst wenig Verlustwärme haben. Idealerweise wird die benötigte Wärme auch noch selbst via Solarmodul oder Erdwärmepumpe erzeugt – was wiederum die technische Ausstattung des modernen Hauses in den Fokus rückt:

Anzeige

Technische Ausstattung – Smart Home

Smart Home

Im Zeitalter der Digitalisierung ist Vernetzung aktuell das große Stichwort. Außerdem hat unsere Gesellschaft auf der vierten Stufe der Industrialisierung schon 3 Stufen hinter sich gelassen: Technik gehört daher schon seit Jahrzehnten zu der Grundausstattung einer jeden Immobilie. Dazu zählen neben Strom, Wasser und einer effizienten Heizung auch Solaranlagen jedweder Art. Richtig modern ist hingegen das digitale Haus, das sogenannte Smart Home. Ganz im Sinne der Vernetzung und des Internet of Things kommunizieren einzelne Funktionseinheiten des Hauses miteinander und lassen sich nach bestimmten Regeln steuern: Beispielsweise lässt sich so abhängig vom Wetter energieeffizient Lüften. Bei Regen werden die Fenster automatisch geschlossen. Der Kühlschrank kauft im Internet nach oder erstellt automatisch eine Einkaufsliste. Die Spül-, Wasch- oder Kaffeemaschine kann per Smartphone gesteuert werden. Die Liste an Möglichkeiten geht endlos weiter.

Anzeige

Zusammenfassung

Ein modernes Haus hat nicht nur ein zukunftsfähiges Design bzw. eine moderne bis postmoderne Architektur, sondern verfügt zusätzlich über eine vernetzte („smarte“) technische Ausstattung und setzt auf allen Ebenen, vom Baustoff bis hin zur Einrichtung, auf den Schwerpunkt Nachhaltigkeit.

Quellen: Bilder: Depositphotos/thefutureis, photographee.eu, aa-w, Text: red