1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Bauen
Nachhaltigkeit: Architektur der Schulen in Gaza ist umweltfreundlich.

Nachhaltige Architektur und Bildung für traumatisierte Kinder

Die UNWRA, das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten, veröffentlich Pläne für 20 neue Schulen für die traumatisierten Kinder. Die vom Star-Architekten Mario Cucinella entworfenen Schulen werden nachhaltig, weil klimaneutral sein und den Flüchtlingskindern eine Chance auf Bildung geben. Zu den gleichen Kosten wie eine konventionelle Einrichtung.

Die UNWRA, die United Nations Relief and Works Agency, hat soeben ein bahnbrechendes Projekt vorgestellt, dass als Initiative für eine nachhaltige Entwicklung der Palästinenser-Gebiete gilt. 20 grüne, klimaneutrale Schulen sollen in den zerbombten Gebieten der Palästinenser entstehen. Zunächst im Gaza-Streifen, danach aber auch im Westjordanland sowie Palästinenser-Flüchtlingsgebiete in Jordanien, Libanon und Syrien.

Das Hilfswerk UNWRA und der Architekt Mario Cucinella bauen in Gaza umweltfreundliche Schulen

 

Nachhaltigkeit: Architektur für grüne Schulen im Gaza-Streifen. Umweltreundliche Schulen für Gaza: Star-Architekt für nachhaltige Architektur macht zerstörtes Land wieder grün.

Hier geht es zur Fotogalerie.

Das UNWRA unterrichtet eine halbe Million Schüler im Mittleren Osten. Unter Mithilfe des Kuwait Fond und dank des Engagement des italienischen Star-Architekten Mario Cucinelli, Vorläufer in Sachen Nachhaltigkeit und Architektur, kann dieses Nachhaltigkeits-Projekt umgesetzt werden.

Dieses Architektur-Projekt ist kaum an Nachhaltigkeit zu überbieten und ist «das erste UNWRA-Projekt, das dazu führen soll, dass die Schulen in den fünf von uns betreuten Gebieten umweltfreundlicher machen», sagte UNRWA-Verantwortlicher Filippo Grandi.

Wie sieht die Zukunft der grünen Schule aus?

Das Modell der nachhaltigen Schulen für den Gaza-Streifen: Ein Modell auch für die Zukunft der deutschen Schulen? Foto: © UNWRA

«Mit ihrem großen Engagement im Mittleren Osten, ist die UNWRA der beste Partner für dieses Projekt», freute sich Cucinella. «Deren nachhaltiges Engagement konzentriert sich auf die Verbesserung der Lebensbedingungen der palästinensischen Flüchtlinge, ermöglicht es diesen, einen besseren Zugang zu so elementaren Dingen wie Strom und Wasser zu erhalten. Dabei wird so gering wie möglich Einfluss auf die Umwelt genommen, die mittlerweile über Jahrzehnte durch die Konflikte und Blockaden arg in Mitleidenschaft gezogen wurde».

Anzeige

Zu Gesamtkosten von je zwei Millionen Dollar kann dieses Nachhaltigkeits-Architektur-Projekt umgesetzt werden. Dies entspräche den Baukosten einer konventionellen Schule, die keinerlei nachhaltige und umweltfreundliche Aspekte berücksichtigen würde. Die neuen grünen Schulen bieten anspruchsvolle Bildungsmöglichkeiten für jeweils 800 Schüler. Bestmögliche Bildung in Gaza und den anderen palästinensischen Flüchtlingsregionen, gepaart mit den derzeit höchsten Nachhaltigkeits-Standards in der Architektur – was will man mehr?

Nachhaltige Architektur-Projekte sind im Trend. Überall auf der Welt entstehen tolle, grüne Architektur-Projekte, die durch Design, Durchdachtheit und nachhaltigem Mehrwert glänzen. Erst kürzlich wurde der Deutsche Architekturpreis für Landhäuser im Einklang mit der Natur verliehen, und bereits nächstes Jahr können sich die Mailänder auf den ersten vertikalen Wald als Wohnhaus freuen.

Quelle: UNWRA Text: Jürgen Rösemeier