1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Bauen
Moderner Bungalow aus Holz mit eco Ausstattung
Eco Gesundheitshaus

Cleveres Eco Gesundheitshaus mit Strahlenschutz

Beim energieeffizienten Bauen wird leider viel zu selten auf die Schadstoffe der verwendeten Materialien und chemischen Hilfsstoffe wie PU-Bauschäume, Bodenkleber, Anstriche, Silikone etc. geachtet. Der Fokus liegt meistens auf dem Heizenergiebedarf des Gebäudes. 

Ökohäuser mit Gesundheitszertifikat

Die winddichte Bauweise heutiger Effizienz-, und Passivhäuser führt aber häufig dazu, dass mögliche Schadstoffe, sogenannte VOCs, in den Wohn- und Schlafräumen verbleiben. Auch teure Lüftungsanlagen können dieses Problem nur bedingt beseitigen. 

Anzeige

Beratung für ein rundum gesundes Zuhause

Ein gesundes, nach baubiologischen Kriterien gebautes Haus sollte laut Umweltbundesamt einen VOC-Summenwert für Luftschadstoffe (TVOC) von 1000 Mikrogramm pro m³ nicht überschreiten, um als hygienisch unbedenklich zu gelten. Konventionelle und nicht nach gesundheitlichen Kriterien gebaute Energieeffizienzhäuser liegen meist weit, bis zu einem 10-fachen, über den baubiologischen Vorgaben. Wer ein gesundes Haus bauen möchte, kann sich bei gesundheitszertifizierten Hausbauunternehmen, wie dem Ökohaus-Pionier Baufritz beraten lassen.

Stilvolles Eco Design

Biologische Kritierien sind auschlaggebend für den Bau eines Gesundheitshauses.

Elektrosmog gefährdet die Gesundheit

Auch die Umwelt-Belastungen durch Elektrosmog nehmen in unserer technisierten Welt ständig zu. Insbesondere die elektromagnetischen Strahlen, verursacht durch unzählige, flächendeckend platzierte Mobilfunksender oder auch Hochspannungsleitungen wirken auf den menschlichen Organismus. Nach neuesten europäischen Studien können die hiervon ausgehenden Strahlen sogar ernsthafte Erkrankungen auslösen oder Allergien und Schlafstörungen hervorrufen.

Eco geht auch stilvoll

Eco Haus mit Stil.

Gesundheitshaus mit Schutzhülle gegen gefährliche Strahlen

Das Holzhausunternehmen Baufritz aus Süddeutschland hat sich in jahrelanger Forschung intensiv auch mit dieser Problematik auseinandergesetzt. Das Ergebnis: Ein Gesundheitshaus mit einer speziellen Schutzhülle zur Abschirmung von Elektrosmogstrahlen innerhalb der eigenen vier Wände.
Diese zusätzlich integrierte „XUND-E“-Schutzebene aus Naturgipsplatten mit einer speziellen Kohlenstoffbestäubung wirkt wie eine innere Schutzhülle im Haus und reduziert bis zu 95 % der von außen auf das Haus einwirkenden technischen Feldeinflüsse. Diese gesundheitsschützende Wirkung bestätigen insbesondere auch Messungen unabhängiger Experten, wie die der Universität der Bundeswehr für Strahlenschutz.
Zudem sind diese schadstoffgeprüften Gesundheitshäuser mit dem Biosiegel „natureplus“ und dem Siegel „wohnmedizinisch empfohlen“ ausgezeichnet. Empfehlenswert kann auch eine baubiologische Grundstücksanalyse hinsichtlich geologischer Störeinflüsse, hoch- und niederfrequenter Elektrosmogbelastung sowie Radon sein. Diese bringt Klarheit hinsichtlich der Grundstücks-Qualität und späteren Gebäude- und Schlafraumplanung.

Eco Haus mit Strahlenschutz

Gesundheitshaus von Baufritz.

Mehr Informationen über gesundes Bauen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren: Recycling-Haus, Ökologisch und gesund Bauen,

Anzeige

Quelle: Baufritz, Bild: Baufritz, Autor: red