1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Bauen
Ein energieeffizientes Holzhaus zu bauen hat viele Vorteile.

Das Holzhaus: Ökologisch und gesund bauen

Holz ist einer der ältesten Baustoffe, um die eigenen vier Wände zu bauen. Ein Holzhaus vereint viele Vorteile in sich und hat eine nachhaltige Öko-Bilanz. Heute ist es möglich, mit dem Bau eines Holzhauses die höchsten Energieeffizienz-Standards zu erfüllen und ein wohngesundes Raumklima zu schaffen.

Das Holz der vermutlich älteste Baustoff der Welt und das hat einige Gründe. Früher war die Welt von Wäldern stark geprägt. Viel mehr Fläche als heute war von Wald bedeckt und der natürliche Baustoff war überall erhältlich. Auch war und ist es leichter zu bearbeiten als Stein und es war wesentlich günstiger als der Baustoff aus dem Steinbruch. Doch nicht nur aus den Gründen der Verfügbarkeit und des günstigeren Preises wurde Holz verwendet; Holz atmet, ist lebendig und steht für Wärme und Geborgenheit. Es wirkt temperaturausgleichend, reguliert die Feuchtigkeit und, nicht zuletzt, es duftet angenehm.

In einem traditionellen Holzhaus gab es das moderne Schimmelproblem noch nicht, die Eigenschaften des Holzes sorgen in einem Holzhaus immer für ein frisches, gesundes Wohnklima. Unter bestimmten Voraussetzungen ist ein Holzhaus auch für Asthmatiker und Allergiker geeignet. Gesundheitsschädliche Wohnraumgifte sind in einem mit natürlichen Holzhaus mit ökologischen Dämmstoffen kein Thema mehr. 

Anzeige

Ökologische Wandfarben und natürliche Putze runden das natürlich gebaute Haus ab. Selbstverständlich kann die wohlig-warm wirkende Holzoberfläche der Innenräume auch beibehalten werden. Schließlich steht das Holzhaus in der Lebensdauer den modernen Steinhäusern in nichts nach und ist aus klimatischen Gesichtspunkten sogar an erster Stelle. Denn ein Holzhaus ist klimaneutral. Zudem werden in der Regel, heimische, regional gefällte Bäume aus nachhaltiger Forstwirtschaft für den Bau eines Holzhaus genutzt, wodurch klimaschädigende Transporte verhindert werden.

Wärmedämmung im Holzhaus

Von Natur aus ist das aus Holz gebaute Haus energieeffizient. Häuser aus Holz isolieren von Natur aus im Winter und sorgen im Sommer für angenehme Kühle. Nicht nur aus diesen Gründen verbindet ein Holzhaus natürlich schönen und gesunden Wohnkomfort mit einem Maximum an Lebensqualität. Die heutige Bauweise ermöglicht es sogar, ein Holzhaus im Passivhaus-Standard zu bauen. Es gibt keinerlei Probleme, sogar ein Fertig-Holzhaus nach KfW-Effizienzstandard zu errichten. KfW-Effizienzstandards wie KfW-40, KfW-55, KfW-70 und KfW-85 sowie der Passivhaus-Standard sind heute kein Problem in einem Wohlfühl-Holzhaus. Dazu müssen die gleichen Bedingungen in Fragen der Isolierung, der Dichtigkeit und des Wärmeverlustes erfüllt werden.


Das Holzhaus: Der gesunde Baustoff Holz ist im Trend.

Das Holzhaus, der traditionelle, nachhaltige und gesunde Baustoff Holz ist wieder im Trend.

Bei der Planung und dem Bau eines Holzhauses werden heute gemäß Energieeinsparverordnung, EnEV 2009, nicht nur hohe Isolationswerte gefordert und erreicht, auch die regenerativen beziehungsweise erneuerbaren Energien zum Einsatz. Häufig wird ein energieeffiziente Luft-, Erd- oder Wasser-Wärmepumpe installiert und Photovoltaik oder Solarthermie - dann häufig mit Heizungsunterstützung - auf die Dächer gebracht.

Häufig wird auch eine Holzheizung oder ein Holzofen eingebaut – dann ist nicht nur das Holzhaus klimaneutral gebaut, sondern es wird zudem klimaneutral geheizt. Holzheizungen wie die Pelletheizung ermöglichen ein CO2-neutrales und günstiges heizen. Wer sich für den Bau eines Holzhaus interessiert – ganz gleich, ob individuell geplant oder in Fertigbauweise – findet im Internet viele Anbieter. Sich vorher über die Möglichkeiten der Nutzung regenerativer Energien zu informieren und beispielsweise die Förderprogramme zu Photovoltaik, Pelletheizungen und Co. zu betrachten, schafft eine gute Basis, um in naher Zukunft in einem energieeffizienten Holzhaus zu wohnen und ein gesundes Raumklima zu genießen.

Holz und Fassade

Die Fassade muss übrigens nicht unbedingt in Holzoptik bestehen bleiben. Genauso wie in der Innenraumgestaltung, so sind auch bei der Fassade die unterschiedlichsten Gestaltungsmöglichkeiten gegeben. Ein farblich gestalteter Putz ist beim Bau eines Holzhaus kein Problem.

Text: Jürgen Rösemeier

Anzeige