1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Garten
Tipps zur Gartenpflege
Natürliche Gartenpflege

Natürliche Frühjahrskur für Garten und Balkon

Kaum blinzeln die ersten Sonnenstrahlen durch die Wolken schon haben Naturfreunde Harke, Schere und Saatgut in der Hand um Garten und Balkon frühlingsfit zu machen. Damit sich Rasen, Erde, Sträucher und Bäume vom Winter erholen können, sollten man ihnen etwas unter die "Arme greifen". Einige nützliche Tipps zur Gartenpflege im Frühjahr belohnen die Pflanzen garantiert mit bunter Blütenpracht.

Bevor man beginnt Rasen und Erde zu belüften und zu lockern, befreit man die Oberflächen zunächst von altem Laub und herabgefallen Ästen. Am besten geht man mit Laubbesen über den Rasen. In den Beeten sammelt man "Altlasten" einfach ab. Bereits vor dem ersten Mähen im Frühjahr sollte der Rasen vertikutiert werden. Hierbei wird zu viel Moos, verfilzte Mähreste, verdorbenes Laub und verdichtetes Unterkraut sachte entfernt. Der Rasen bekommt Luft und kann gesund und saftig nachwachsen. Kleinere Kahlstellen können dann auch gleich nachgesät werden. Für diese Behandlung im Garten wird eine Außentemperatur von mindestens 8 Grad empfohlen.

Anzeige

Terasse, Gehweg und Balkon

Und wenn man schon beim reinigen ist, lohnt es sich, Terrasse, Gehwege oder Balkon ebenfalls von Laub und Moos zu befreien. Dafür muss man nicht unbedingt zu Chemie greifen. Moos lässt sich leicht mit einem kleinen Taschenmesser aus den Fugen kratzen, kleine Grasbüschel werden ausgezupft. Dickere Moosflächen auf Aussenfliesen nimmt man mit einem Spachtel ab. Anschließend die Flächen mit heißem Wasser abschrubben. Härtere Verschmutzungen bekommt man mit einem Hochdruckreiniger weg, den man sich bei Bedarf auch im Baumarkt ausleihen kann.

Tipps zur Gartenpflege

Nun noch die Pflanztöpfe abwaschen, Laubreste entfernen und Erde auffüllen. Blumen- und Gemüsebeete sollten beim Frühjahrsputz im Garten nicht vergessen werden. Die Erde ist jetzt feucht und Unkraut kann mühelos ausgezupft werden. Laubreste und Äste sammelt man ab. Die Erde wird mit einer Harke sanft aufgelockert, damit der Boden belüftet wird. Etwas frische Komposterde füllt den Nährstoffhaushalt wieder auf. Gehölze und Obstbäume können ab 5 Grad Außentemperatur auch sorglos geschnitten werden. Blumen sollten nicht zu früh ausgesät werden, da die Sonne noch nicht genügend Kraft hat, um ausreichend Licht und Wärme zu spenden. Genaue Aussattermine sind in der Regel auf der Verpackung vermerkt. Gleiches gilt für vorgezogene Pflänzchen. Sie sind verwöhnt von Heizungsluft im Innenbereich und können sich, zu früh ausgesetzt, nicht richtig entwickeln.

Unkraut zupfen

Unkraut entfernen ohne Chemie

Zu guter Letzt...

Die Grundreinigung ist nun weitestgehend erledigt, jedoch sollten die Gartenmöbel nicht vergessen werden. Insbesondere Holzmöbel brauchen Pflege. Angegriffene und graue Stellen werden abgeschliffen und im Anschluss alles mit speziellen, pflegenden Ölen "verwöhnt". Kunststoffmöbel säubert man mit warmen Wasser und einem weichen Spültuch. Nun ist es an der Zeit sich bequem im Gartenstuhl zurück zu lehnen und die ersten, warmen Sonnentage zu genießen.

Das könnte Sie auch interessieren: Garten Special - Alles rund um den GartenGartentipps für den April

Anzeige

Quelle:www.leitfaden.net  Bild: depositphotos/alexraths/amyinlondon, Autor; Tine Esser