1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Garten
Das kolossale Werk des Briten John Brooker © Damien McFadden
Gartenkunst als Hobby

Hecken schneiden leicht gemacht: Brite gestaltet Heckenpflanze zu Drachen

Dass englischer Rasen ein ganz spezielles Grün hat, ist schon seit jeher klar. Wie man als britischer Rentner liebevoll Hecken schneiden fast schon zur Lebensaufgabe machen kann, zeigt diese Drachen-Skulptur in einer Heckenpflanze.

Auf der Suche nach neuen Aufgaben nach dem Eintritt ins Rentenalter hat der mittlerweile 75 Jahre alte Brite John Brooker vor rund zehn Jahren beim Blick aus seinem Fenster festgestellt, dass die dort gewachsene Hecke schlicht einen zu langweiligen Anblick bietet. Der Beginn eines spannenden Projekts: Nach zehn Jahren intensiver Pflege ist aus der über 30 Meter langen und drei Meter hohen Hecke die Attraktion des Ortes geworden – ein grüner Drache mit sechs Beinen, eindrucksvollen Flügeln, geblähten Nüstern und spitzen Zähnen!

Anzeige

John Brooker bei der fast täglichen Gartenarbeit © Damien McFadden

John Brooker bei der fast täglichen Gartenarbeit © Damien McFadden

Vom Trimmer zum Gärtner

Als Ehemann einer Gärtnerin war bis dahin lediglich seine Aufgabe, den Rasen zu mähen und die Hecke zu trimmen – bei der Verwandlung in das blätterige Kunstwerk, das heute East Rudham ziert, hat Brooker vier elektrische Heckentrimmer und einige Leitern geschrottet. Das Ergebnis rechtfertigt diesen Verschleiß auf jeden Fall!

Dank an das Portal “My Modern Met”, das uns auf diese originelle Gartenbauaktion aufmerksam gemacht hat.

Text: mara
Fotos: Damien McFadden

Anzeige