1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Garten
Naturfarbe aus Leinöl nicht nur für Fachwerk-Haus.

Leinöl: Natürliche Holzpflege und lösemittelfreie Farben

Lein, auch Flachs genannt, ist eine der ältesten Ölsamen-Pflanzen der Menschheitsgeschichte und wurde schon vor Jahrtausenden angebaut. Heute ist Leinsamen besonders im Müsli bekannt und das kalt gepresste Leinöl und Leinölfarben waren lange in Vergessenheit geraten. Doch das Öl und die Naturfarbe werden heute als perfekter, ökologischer Holzschutz wiederentdeckt.

Die Fasern des Flachses wurden schon vor 6.000 bis 10.000 Jahren zu Stoffen gemacht und das Öl der Samen fand schon vor Urzeiten vielerlei Anwendungen. Leinöl ist ein hervorragender Holzschutz, der über Jahrhunderte das Holz von Fachwerkhäusern effektiv und auf natürliche Weise schützte. Stellten in den vergangenen Jahrhunderten viele ihr reines Leinöl beziehungsweise ihre Leinölfarbe selbst her, so übernahm dies im 19. Jahrhundert mehr und mehr die Industrie. Die Reinheit wurde reduziert denn Chemie ersetzte teilweise das wertvolle Öl.

Erst seit einigen Jahren wird Leinöl als perfekter, sehr langlebiger Holzschutz wieder verwendet. Und auch die Naturfarbe aus Leinöl erfährt stetig steigende Beliebtheit.

Leinöl und Leinölfarbe: Perfekter Schutz für Holz

Leinöl und Leinölfarbe sind als effektiver, natürlicher Schutz von Holz im Innen- und Außenbereich kaum zu toppen. Besonders bewittertes Holz am Fachwerk- oder Holzhaus, am Carport oder Wintergarten, auf der Terrasse oder Gartenmöbel werden durch die natürlichen Konservierungs- und Malmittel bestens vor UV-Strahlung geschützt. Leinöl und Leinölfarbe sind ein natürlicher, noch dazu wasserabweisender Schutz für alle Holzarten. Aufgrund seiner Diffusionsoffenheit kann eingedrungene Feuchtigkeit wieder ausdunsten, wodurch der Befall mit Schädlingen oder Fäulnis stark gemindert wird.

Anzeige

Naturfarbe aus Leinöl nicht nur für Fachwerk-Haus.

Leinöl und Naturfarben aus Leinöl sind ideal, um Möbel zu pflegen und zu schützen. Foto (c) Thinkstockphotos

Bei Naturfarben aus Leinöl wird auf natürliche Pigmente gesetzt, was man alleine schon wesentlich höheren Gewicht einer Dose Leinölfarbe im Vergleich zu herkömmlicher Baumarktfarbe feststellen kann. Leinöl und Leinölfarben sind auch für den Innenraum als natürliches Öl und Naturfarbe geeignet. Holzböden werden hiermit genauso geschützt wie hölzerne Treppenhausgeländer oder Möbel. Naturfarben aus Leinöl erhalten Sie in vielen Standardfarbtönen, von weiß über verschiedene Gelb- bis hin zu kräftigem Rot- oder Blautönen.

Leinöllack wird übrigens seit mehr als 100 Jahren von der französischen Marine zum Metallschutz verwendet.

Wissenswertes über andere Naturfarben finden Sie hier.

Quelle: www.leinoelpro.de, Text: Jürgen Rösemeier