1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Garten
Ein tolles Accessoire für die Wand und leckere Kräuter liefert es auch noch © D&M Depot/karoo
Vertikaler Garten

Vertikaler Garten bringt frische Kräuter bei wenig Raum

Vertikale Gärten boomen und sind die Folge eines städtischen Lebensstils in Verbindung mit Natur. Wer auf kleinen Flächen in den Genuss einer „grünen“ Vielfalt kommen will benötigt hierfür passende Pflanzen und geeignete Behälter.

Wenig Platz, möglichst viel Grün, so könnte das Motto von vertikalen Gärten beschrieben werden. Wie das Internetportal garten-vertikal.de berichtet, sind vertikale Gärten und grüne Wände Ausdruck einer neue urbanen und nachhaltigen Lebensphilosophie bei der zwei grundlegende Prinzipien unterschieden werden: Beim ersten Ansatz steht die Freude an grünen Pflanzenflächen im Vordergrund, die für einen Erholungseffekt sorgen und das urbane Mikroklima verbessern.  Beim zweiten Ansatz soll der Fruchtertrag gesteigert werden. Der Garten wird zum Stufen- und Etagenbeet.

Egal aus welchem Motiv der vertikale Garten gepflanzt wird er trägt zu einer besseren Luftqualität bei und beruhigt die Sinne, denn gerade in einer städtischen Umgebung bringt uns selbst ein kleines Stückchen Grün der Natur näher, was unser Wohlbefinden steigert.

Anzeige

Nicht nur Kräuter, sondern auch Romanescu wächst an der Wand und ziert so die Wohnung © D&M Depot/karoo

Nicht nur Kräuter, sondern auch Romanescu wächst an der Wand und ziert so die Wohnung © D&M Depot/karoo

Umweltfreundlich und zeitlos

Da der Trend zum vertikalen Garten nachhaltig und langfristig ausgerichtet ist sprießen immer mehr kreative und innovative Ideen aus dem Boden. Das belgische Label D&M Depot beispielsweise  bietet Pflanzensysteme für vertikales Grün an. Die Produkte überzeugen durch ein umweltfreundliches Design und bestehen aus nachhaltigen Materialien. Die Kollektionen sind nicht nur umweltfreundlich, sondern auch zeitlos. So wurde das Karoo Pflanzsystem gemeinsam mit dem Produktentwickler Jiri Vermeulen entworfen. Das System aus modularen Pflanzentöpfen verwandelt das Grün drinnen wie draußen in vertikale Installationen und begeistert durch ein integriertes Wassersystem.

Grünes Leben auf kleinen Flächen. Naturnah leben mitten auf dem Balkon, der Terrasse, im Mietblock, der Dachwohnung. Vertikale Gärten bringen die Natur dorthin, wo Beton den Alltag dominieren. Wer Gemüseanbau betreiben, einfach nur das Grün der Pflanzen oder die Farbenvielfalt von Blumen genießen will und nicht viel Platz dafür hat, findet an einem vertikalen Garten seine Freunde. Integriert in Wände, Ecken oder Böden sorgen sie für eine natürliche Optik und bringen uns die Natur in Haus bzw. die Wohnung.

Anzeige

Den Fantasien sind dabei keine Grenzen gesetzt. Mittlerweile gibt es Wohnzimmerwände, die als lebende Grünfläche gestaltet und ganze Häuserfassaden die in Pflanzenflächen umgewandelt werden. Die unterschiedlichen Systeme bieten vertikale Gärten für jeden Geschmack und in nahezu jeder Größenordnung.

Quelle: garten-vertikal.de, Monoqi, D&M Depot
Bildquelle: D&M Depot/karoo, bilderfix istock/thinkstock
Text: Ulrike Rensch