1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Haushalt
Die Mülleimer des Puzz'Le Trash Trees machen das Mülltrennen durch die praktische Öffnung und die unterschiedlichen Farben zum Kinderspiel © Jean Luc Andrianasolo
Trashtree Abfalleimer

Trashtree Abfalleimer-Baum für die Küche

So schön kann Mülltrennung sein. Der vielseitige Abfalleimer-Baum trennt Müll einfach und praktisch nach Farben sortiert. Der Grundgedanke ist mehr als einleuchtend: Ein Objekt, das der umweltfreundlichen Aktion des Mülltrennens dient, sollte selbst auch nachhaltig und ökologisch hergestellt sein.

Eine Möglichkeit ist das Aufteilen des Gerüsts auf ein Zweier- und dieses Dreierteil © Jean Luc Andrianasolo

Eine Möglichkeit ist das Aufteilen des Gerüsts auf ein Zweier- und dieses Dreierteil © Jean Luc Andrianasolo

Nachhaltigkeit ist bei weitem kein Hinderungsgrund dafür, dass sich der Trash Tree vom Schweizer Designstudio puzz’le auch optisch richtig gut macht! Ein Auslöser dafür, dass sich die Designer Julien Garnier und Anne Carrard über ein solches Mülltrennungs- bzw. Sammelsystem Gedanken gemacht haben, war die Tatsache, dass 2013 in der Schweiz hohe Steuern auf Müllbeutel eingeführt wurden.

Effiziente Mülltrennung als schönes Möbelstück

Schließlich braucht man, zumindest wenn man effizient Abfall trennen will, doch diverse Behältnisse, meist Mülleimer mit getrennten Tonnen.  Julien Garnier dazu: “Mülltrennung ist immer mit Tonnen assoziiert. Wir wollten aber tatsächlich ein Möbelstück gestalten. Außerdem sind die existierenden Tonnen zum Trennen meist aus selbst aus Plastik. Wir sind aber der Meinung, dass ein Produkt, das dazu da ist, die Umwelt zu erleichtern, selbst umweltfreundlich sein muss.”

Anzeige

Zupacken, rausgehen, wegwerfen. Jegliche Klappen fehlen und ersparen so auch eine Menge Arbeit © Jean Luc Andrianasolo

Zupacken, rausgehen, wegwerfen. Jegliche Klappen fehlen und ersparen so auch eine Menge Arbeit © Jean Luc Andrianasolo

Entsprechend schafft das clevere System von puzz’le Abhilfe: Modular und mit bis zu sechs Taschen aus zu hundert Prozent abbaubaren Bioplastik. Je nach Bedarf und Platz kann der “Baum” aus solidem Eschenholz, das aus kontrollierter Schweizer Forstwirtschaft stannt, entweder frei stehen oder an die Wand montiert werden. Die Taschen gibt’s in sechs Farben – Blau, Grün, Rot, Grau, Gelb und Pink. So lassen sich nach individuellem Belieben Glas, Papier, Aluminium, Kunststoff & Co. fein säuberlich trennen und sammeln und dann ganz einfach mit den weichen und waschbaren Bioplastiktaschen in die jeweilige Tonne gebracht werden. Eine richtig tolle Idee, wie wir finden!

Anzeige

Die Entwickler des Projekts Anne Carrard und Julien Garnier © Jean Luc Andrianasolo

Die Entwickler des Projekts Anne Carrard und Julien Garnier © Jean Luc Andrianasolo

Mehr Informationen finden Sie unter www.puzzle-design.ch

Quelle: puzz’le design 
Text: mara 
Fotos: Jean Luc Andrianasolo