1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Haushalt
Familienleben Logo

Blauer Engel-Preis: Unternehmen mit Vorbildfunktion

Drei deutsche Unternehmen sind für den „Blauer Engel-Preis“ nominiert: HELLERLEDER, die hülsta-werke und Farbenhersteller J. W. Ostendorf. Der Preis zeichnet Unternehmen aus, die mit dem Blauen Engel ihre Produkte fortlaufend in Sachen Umweltschutz weiterentwickeln und dadurch Vorbildfunktion in ihren Branchen einnehmen.

Am 7. Dezember 2012 wird der „Blaue Engel-Preis“ im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises  dann in Düsseldorf verliehen. „Die nominierten Unternehmen haben sich in herausragender Weise für das Umweltzeichen eingesetzt und damit zur Verringerung der Umweltbelastung beigetragen. Sie haben mithilfe des Blauen Engel ihre Produkte einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess zugunsten von Mensch und Umwelt unterzogen", so Prof. Dr. Edda Müller, stellvertretende Vorsitzende der Jury Umweltzeichen. Jochen Flasbarth, Präsident des Umweltbundesamtes: „Die ständige Verbesserung der Umweltbilanz von Produkten gehört zur Verantwortung moderner Unternehmen! Ich begrüße es sehr, wenn Unternehmen die Umweltbilanz ihrer Produkte gezielt verbessern und sich dabei an den anspruchsvollen Anforderungen des Blauen Engel orientieren. Und ich wünsche mir mehr noch mehr Unternehmen, die diesen Weg ökologischer Qualitätsprodukte gehen!“

Heller-Leder erfüllte als erste Gerberei die strengen Kriterien des Blauen Engel für emissionsarmes Polsterleder und wirkt aktiv daran mit, dass andere Unternehmen der Branche ebenfalls ihre Produkte mit dem Blauen Engel zertifizieren lassen. Auch Möbelhersteller hülsta-werke ist Pionier und ökologischer Trendsetter auf seinem Gebiet. Als größter Zeichennehmer im Anstrichstoffbereich prägt J. W. Ostendorf die Anforderungen für schadstoffarme und emissionsarme Produkte in dieser Branche.

Quelle: Deutscher Nachhaltigkeitspreis, Hülsta, Screenshot: ecowoman.de  / Text: Marie A. Wagner

Anzeige