1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Haushalt
Diese Kühlbox hält Lebensmittel nachhaltig frisch
Alternative zu Styropor

Diese Kühlbox hält Lebensmittel nachhaltig frisch

Styropor ist leicht, günstig und praktisch. Was wir schnell vergessen: Styropor verschmutzt die Umwelt wie kaum ein anderer Kunststoff. Die Entwickler dieser neuen biologisch abbaubaren Kühlbox setzen hingegen auf zwei bewährte und besonders nachhaltige Materialen, doch lesen Sie selbst.

Styropor

Geringes Gewicht, einfacher Herstellungs­prozess, niedrige Kosten und praktikabel — lange wurde Styropor für seine Eigenschaften gefeiert. Obwohl Wissenschaftler mittlerweile davon ausgehen, dass Styrol, einer der Hauptbestandteile von Styropor, krebserregend ist und sowohl bei Herstellern als auch Verbrauchern mit einer Reihe von akuten Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht werden kann, wird Styropor immer noch in riesigen Mengen produziert und  vor allem als Dämpfung in Verpackungen und zur Isolierung eingesetzt. Selbst wenn wir mit Styropor nicht direkt in Kontakt kommen, wie z.B. bei Kühlboxen, so bleibt immer noch das Problem der Entsorgung: Obwohl Styropor theoretisch recycelbar ist, wird es wegen seiner geringen Dichte und Verschmutzungen eher verbrannt oder auf Müllhalden gekippt — der Abbau des Kunststoffes dauert hier jedoch bis zu eine Million Jahre.

Anzeige

Kühlbox aus Holz hält Lebensmittel nachhaltig frisch

WooBox: nachhaltige Kombination aus „wood“ und „wool

Eine Alternative zu herkömmlichen Kühlboxen stellt die WooBox dar, die im Rahmen des Projekts „No More Styrofoam“ von vier engagierten Serben entwickelt wurde. Die WooBox besteht ausschließlich aus natürlichen und umweltfreundlichen Materialien und ist komplett biologisch abbaubar. Von außen werden die Kühlbox und ihr Inhalt durch Holz geschützt. Das Innere der Kühlbox besteht aus Resten, die in der Wollindustrie anfallen und die hervorragende Isolierungseigenschaften besitzen. Da hier mit Wollresten ein tierisches Produkt zum Einsatz kommt, ist die Kühlbox streng genommen nicht vegan, die Hersteller weisen jedoch darauf hin, dass ganze 70% der Wolle aussortiert werden, weil sie den Ansprüchen der Textilindustrie nicht gerecht werden, und dass eben nur dieser Abfall genutzt wird.

Diese Kühlbox hält Lebensmittel nachhaltig frisch

Anzeige

Hervorragende Isolierungseigenschaften im kleinen und großen Maßstab

Die innovative Kühlbox kann beim Picknick am See Ihre Getränke und Lebensmittel kühl halten, eine größere Version der Box kann aber genauso gut im Transportwesen verwendet werden. Die Hersteller versprechen, dass die Woobox auch auf Langstrecken ihren Inhalt zuverlässig vor Temperaturschwankungen schützt.

Klarer Nachteil der WooBox: ihr hoher Preis. Eine Kühlbox aus Holz und Wolle kostet circa 30-mal so viel wie eine (Einweg-)schachtel aus Styropor. Dafür kann die WooBox immer wieder verwendet werden, so dass sich die Investition nach einiger Zeit gelohnt hat — von den Vorteilen für die eigene Gesundheit einmal ganz zu schweigen.

Anzeige

No More Styrofoam

Fundraising-Kampagne

Das engagierte Team von „No More Styrofoam“ hat jetzt eine Fundraising-Kampagne gestartet, damit die Produktion ihrer Kühlbox bald in großem Stil beginnen kann, und hofft, in den nächsten Wochen 50.000$ zusammen­zu­be­kom­men. Als Dankeschön erhalten Unterstützer des Projekts je nach Höhe der Spende Anstecker, Handy-, Tablet- oder Laptop-Cover aus recycelter Wolle oder sogar eine Woobox für zuhause. Die Lieferung der Kühlboxen soll im September erfolgen — so können Sie den Sommer mit kühlen Getränken an Ihrem Lieblingspicknickplatz ausklingen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Eco-Lifestyle geht ohne Plastik

Anzeige

Quellen: No More Styrofoam, Bilder: No More Styrofoam, Text: kle