1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Haushalt
Yvonne Willicks im Gespräch
TV-Tipp: Haushaltscheck

Hilfe ins Haus: Zehn Tipps von Yvonne Willicks

Immer mehr Menschen lassen sich im Haushalt von einer Putzkraft und Handwerkern helfen oder ihre Lebensmittel nach Hause liefern. Doch woran erkennt man seriöse und zuverlässige Dienstleister? Yvonne Willicks vom Haushaltscheck hat zehn Tipps für Sie.

Spielen auch Sie mit dem Gedanken, sich im Haushalt helfen zu lassen? Online-Portale werben mit einer Entlastung im Alltag und mehr Zeit für das, was man wirklich gerne tut. Yvonne Willicks vom ARD-Haushaltscheck hat zehn Tipps für Sie, damit Sie gute Dienstleister finden.

Anzeige

Online-Putzdienstleister:

  1. Erkundigen Sie sich vor Buchung der Dienstleistung direkt beim Anbieter, ob Ihnen eine ausgebildete Putzkraft geschickt wird. Bei den Dienstleistungsvermittlungsplattformen ist das oft nicht der Fall.
  2. Sind Sie sich nicht sicher, ob es sich bei dem Online-Angebot um eine seriöse Firma handelt, die nach tariflich festgelegtem Mindestlohn bezahlt, können Sie sich beim Bundesinnungsverband der Gebäudedienstleister informieren.
  3. Schauen Sie in den AGB des Anbieters nach Stornierungs- und Reklamationsbedingungen, damit Ihnen keine zusätzlichen, versteckten Kosten entstehen.
  4. Sprechen Sie, wenn möglich, bei Reklamationen die Putzkraft vor Ort an. So lassen sich kleinere Probleme oft schneller klären als über das Serviceformular der Plattform.

Handwerker:

  1. Schauen Sie sich bei der Suche nach einem geeigneten Handwerker Betriebe in Ihrer Nähe an. Auch die Anfahrt des Handwerkers ist Arbeitszeit und wird von den Betrieben entsprechend berechnet. Besonders bei wartungsintensiven Installationen, wie z.B. Heizungen, spart das viel Geld.
  2. Fragen Sie vor Auftragserteilung nach den zu erwartenden Kosten. Außerhalb der normalen Arbeitszeiten kann es zu Zusatzkosten durch Notdienstgebühren kommen.
  3. Wenn Sie unzufrieden mit der Dienstleistung sind oder der Preis wesentlich höher ist als vorher besprochen, wenden Sie sich zuerst an den Handwerker selbst. Wenn Sie sich dabei nicht einig werden, hilft die lokale Handwerkskammer. Dort gibt es eine Schiedsstelle, die im Streitfall zwischen Kunde und Handwerker vermittelt.
  4. Bei der Suche nach guten Fachbetrieben hilft Ihnen die Kreishandwerkerschaft, die Sie an die entsprechende Fachinnung vor Ort weiterleitet. Dort erfahren Sie auch, ob der Handwerker für Ihren Auftrag die nötige Spezialisierung.

Online-Lebensmittel:

  1. Beachten Sie beim Lebensmitteleinkauf mögliche Aufschläge für Lebensmittel, die gekühlt transportiert werden müssen.
  2. Schauen Sie sich die Reklamationsbedingungen des Anbieters genau an. Zwar gilt für Online-Bestellungen grundsätzlich das Fernabsatzgesetz, das eine Rückgabefrist von 14 Tagen einräumt, doch einige Anbieter schließen verderbliche Lebensmittel vom Rückversand aus.

Das könnte Sie auch interessieren: Bio-Produkte online kaufen, Ökologischer Frühjahrsputz

Anzeige

Quelle: ARD/WDR; Bilder:ARD ; Autor: kle