1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Wohnen
Nachhaltige Betten

Neues Zuhause für nachhaltigen Möbelshop

Eine nachhaltige Philosophie haben sich inzwischen so einige Unternehmen auf die Fahnen geschrieben. Doch wie sieht es mit der Umsetzung aus? Ein bekannter Händler für nachhaltige Betten und Möbel geht in diesem Jahr neue, aber äußerst konsequente Wege.

Echte Konsequenz ist eine echte Herausforderung. Gerade bei Wirtschaftsunternehmen wird die nachhaltige Philosophie zwar oft lautstark betont, im harten Geschäftsleben bleibt sie dann aber doch öfter mal auf der Strecke. Umso erfreulicher ist es, wenn eine Firma tatsächlich nach ihren Grundsätzen handelt und ihre nachhaltigen Visionen konsequent verfolgt.

Anzeige

Neues Firmengebäude für nachhaltigen Möbelshop

Ein aktuelles Beispiel ist der Möbelshop allnatura. Das Familienunternehmen hat sich für das Jahr 2016 ein großes Projekt auf die Agenda geschrieben. Am bisherigen Standort wird es eng, für Wachstum ist kein Platz mehr, deswegen zieht allnatura um – in ein eigenes Firmengebäude. Das soll etwas ganz Besonderes werden und ein Schritt in eine noch nachhaltigere Zukunft sein. Tatsächlich wird der neue Firmensitz nach seiner Fertigstellung eines von nur wenigen Gebäuden im deutschen Gewerbereich sein, das so konsequent unter ökologischen Gesichtspunkten konzipiert und gebaut wurde.

Das beginnt mit der Nutzung von ökologischen Baumaterialien wie Holz, das die Verantwortlichen als innovativsten und langlebigsten Baustoff betrachten. Auch bei der Inneneinrichtung wird streng auf Nachhaltigkeit geachtet. Besonders überzeugend ist die Energieversorgung des Gebäudes: Bei einer Energieautarkie von mehr als 50 Prozent wird das Unternehmen von externen Energielieferanten relativ unabhängig sein. Stattdessen werden lokal verfügbare Energiequellen wie eine eigene Photovoltaikanlage, die sich über Dach und Außenwand erstreckt, und eine Sole-Wasser-Wärmepumpe, mit der Wärmeenergie aus dem Boden gewonnen werden kann.

Nachhaltigleben

Mit dem Spatenstich haben Anfang 2016 die Bauarbeiten für die neue Heimat des nachhaltigen Möbelshops begonnen

Konsequenz hat ihren Preis – und zahlt sich aus

Ressourceneffizienz wird durch eine Regenwasserzisterne gewährleistet, die das Regenwasser für den Eigengebrauch des Unternehmens aufarbeitet. Und als i-Tüpfelchen wird eine eigene E-Tankstelle für Elektrofahrzeuge zur Verfügung stehen. Die Realisierung all dieser nachhaltigen Bauvorhaben ist aufwendig – der Bau muss beispielsweise stärker überwacht werden als üblich – und mit erheblichen Mehrkosten verbunden: Rund fünf Millionen Euro investiert allnatura in den Neubau. Doch das ist dem Familienunternehmen die konsequente Umsetzung der eigenen nachhaltigen Ansprüche wert.

Abgesehen von dieser Motivation und dem Platzmangel am bisherigen Standort trieb die Verantwortlichen bei der Planung für das eigene Firmengebäude auch der Wunsch an, ein angenehmes Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter des Unternehmens zu schaffen, in dem ein angenehmes Raumklima und eine schöne Atmosphäre für positive Motivation sorgen. Wenn alles so umgesetzt wird wie geplant, dürfte dieser Plan in jedem Fall aufgehen.

Riesiges ökologisches Schlafstudio im neuen Gebäude

Im Übrigen werden auch Kunden in den Genuss des nachhaltigen Gebäudes in Heubach kommen. Denn auf rund 550 Quadratmetern soll Deutschlands größtes ökologisches Schlafstudio eingerichtet werden, in dem das gesamte Naturbettwaren-Sortiment von allnatura zur Liegeprobe bereit stehen wird. Die Fertigstellung und der Umzug stehen für Ende 2016 auf dem Plan. Ungeduldige können sich bis zur Eröffnung des Flagship-Stores die Zeit im Online-Shop vertreiben und die Baufortschritte des zukunftsweisenden Projekts im allnatura-Blog nachvollziehen. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Guten Gewissens in die Federn

Anzeige

Quellen: allnatura Vertriebs GmbH & Co. KG, Bild: allnatura Vertriebs GmbH & Co. KG, Text: Ronja Kieffer