1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Wohnen
Holztisch wie Wellpappe

Leichtgewicht: Holztisch von Benjamin Hubert

Da freuen sich nicht nur Möbelpacker, sondern auch die Natur: Ripple heißt der erste Holztisch, der bei gleicher Größe 70 bis 80 Prozent weniger Materialeinsatz erfordert als Standard-Holztische.

Ein Holztisch nach dem Vorbild der Wellpappe - Diese Idee ist so simpel wie genial ©Corelam

Ein Holztisch nach dem Vorbild der Wellpappe - Diese Idee ist so simpel wie genial ©Corelam

Der britische Designer Benjamin Hubert, bekannt für seine  Entwürfe, die in erster Linie immer neue Materialien und Ressourcenschonung im Fokus haben, hat den Tisch Ripple gemeinsam mit dem kanadischen Hersteller Corelam entwickelt.

Ripple ist 2,5 Meter lang und einen Meter breit – und wiegt dabei gerade mal neun Kilogramm. So kann der Tisch im Alleingang von einer Person zusammengebaut und befördert werden.

Anzeige

Die eindrucksvolle Stabilität des Materials gründet in einer neuen Laminierungsart, die Designer und Hersteller zusammen entwickelt haben: Das Prinzip Wellpappe liegt der Holzbearbeitung zugrunde. Der Tisch ist aus drei 0,8 Millimeter starken Birkensperrholzlagen gefertigt, einer Holzart, die ausschließlich in Kanada zuhause ist. Das gleiche Material ist im Flugzeugbau im Einsatz, z.B. für die Hughes H-4 Hercules, bekannt als “Spruce Goose”, dem weltgrößten Holzflugzeug.

Die Stärke des Materials, kombiniert mit dem einzigartigen Laminierungsprozess, sorgt dafür, dass die Kanten von Ripple gerade mal 3,5 Millimeter stark sind.

Ripple feierte gerade auf dem London Design Festival seine Premiere – im Aram Store, wo Benjamin Hubert seine erste Solo-Ausstellung zeigt. Hier gibts einen Film zur Entstehung von Ripple.

Quelle und Bilder: © Benjamin Hubert © Corelam
Text. mara