1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Wohnen
Seidenraupe
Natürlich und edel

Natürlich und edel: Wohlfühl-Wäsche aus Wildseide

Wildseide ist ein reiner Naturstoff mit vielen Vorteilen. Kissen und Tischwäsche aus diesem edlen Material sind eine Besonderheit. Wildseide ist das Lieblingsmaterial der innovativen Designerin Kirsten Wiegand.

Wildseide, auch Dupionseide genannt, stammt aus den Fäden der Seidenraupe, aus dessen Kokon der Schmetterling schlüpft. Bei der Gewinnung  von Wildseide werden die Raupen nicht getötet, sondern können auf natürliche Weise dem Kokon entschlüpfen. Wildseite ist ein Stoff höchster Qualitätsstufe und trägt sich wunderbar angenehm auf der Haut. Sie sorgt gerade an Sommertagen für eine wohltuende Kühle und trägt sich sehr leicht.

Anzeige

Werben für das schöne, pure Material

Die Designerin Kirsten Wiegand hat die Kollektion pude – sustainable home textiles entwickelt und Wildseide ist ihr Lieblingsmaterial. Die pude-Kollektion wurde nach den Prinzipien design, organic, fair & social erstellt. Und das Ergebnis ist ein wahrer Wäschetraum zum Anfassen und Fühlen. Die Kissen und Tischwäsche aus Wildseide überzeugen durch klare Linien wie schmale, präzise Falten und französische Nähte. Auf  weitere Verschlussmaterialien wird bewusst verzichtet, damit die Kissen durch Einschübe oder Bindebänder aus dem gleichen Material in der jeweiligen Hülle sitzen. „Von  A bis Z denke ich die Gestaltung achtsam und werde nicht müde für das schöne, pure Material zu werben“, erklärt die Designerin begeistert.

Produkte aus Wildseide

Sitzkissen und Tischwäsche aus Wildseide

Natürliche, helle Farben

Natur pur: Von der Seide über Garn bis hin zur Verpackung werden bei pude nahezu ausschließlich ökologische und recycelte Materialien verarbeitet. Die natürliche, helle Farbe betont Eleganz, Ruhe und Wärme des natürlichen Materials.

Seide aus einem Fairtrade-Projekt

Die Kollektion wurde ausnahmslos aus Ahmisa Seide hergestellt. Dabei handelt es sich um sogenannte „gewaltfreie“ Seide, die aus biologischer Seidenzucht beziehungsweise Wildsammlung gewonnen wird. Und zwar in einem Fairtrade-Projekt im Nordosten Indiens, wo die Seide auch weiter verarbeitet wird. Die Seiden werden dort zu 100 Prozent handgewebt. Die Schnittführung und Produktion entstehen in Kooperation mit der Berliner Produktionsagentur commonworks, die für transparentes und nachhaltiges Produktionsmanagement steht. Die Kollektion ist im Fachhandel oder online erhältlich.

faire Wildseide

Dekokissen und Nackenrolle aus fair gehandelter Wildseide

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren: Wenn aus weiß, bunt wird: Raupen spinnen farbige Seide, Die Kraft der Natur: Schrauben & Platten aus Seidenprotein heilen Knochenbrüche besser

Textquellen: www.jolie.de, www.kirstenwiegand.de, Bildquellen: Kirsten Wiegand, Thinkstock acongar, Noppharat05081977 Autor: Ulrike Rensch