Ausgesetzter Hundewelpe gerettet.
Ein Grausamer Fund

Grausamer Fund auf dem Weg zur Arbeit

Als Malissa Sergent Lewis aus Kentucky eines Tages zur Arbeit fährt, macht sie mitten auf der Straße einen erschreckenden Fund…

Am vergangenen Donnerstag fuhr Malissa Sergent Lewis aus Kentucky verspätet zur Arbeit und beschloss eine Abkürzung zu nehmen. Als sie fuhr, bemerkte sie etwas Ungewöhnliches – einen Müllsack, der sich bewegte. Was sie dann fand, war erschütternd und traurig zugleich.„Ich sah diesen Müllsack auf der Straße und dachte mir: „Hat sich der Sack etwa bewegt?" Je näher ich kam, desto deutlicher war die Bewegung zu erkennen," erzählt Lewis. "Ich war mir sicher, dass dort etwas Lebendiges im Müllsack war und dass ich es befreien musste.“

Anzeige

Zum Glück hat der süße Hundewelpe überlebt.

Glücklicherweise ist der Hund jetzt in guten Händen, zuhause bei Malissa Sergent Lewis.

Es stellt sich heraus, dass sich in dem Inneren des Müllsacks ein ausgesetzter Welpe befand, der zwar ein Halsband, aber keinen Chip trug. Sie nahm den Welpen mit, gab ihm ein Zuhause und nannte ihn Hefty. Glücklicherweise ist er nun gesund und in guten Händen. Die Suche nach dem ehemaligen Besitzer des Welpen erweist sich als schwierig, da natürlich niemand zugeben wird, den kleinen Hund in einem Müllsack ausgesetzt zu haben.

Hier findest du auch das Video über den erschütternden Fund:

Das könnte Sie auch interessieren: 

Tausende Küken schlüpfen aus weggeworfenen Eiern

Quellen: boredpanda, Bild: ©boredpanda, Autorenname: Meike Riebe