1. Home
  2.  › Jobs
  3.  › Grüne Arbeitswelt: Umweltbewusst und gesund arbeiten
Energietechnik Studentin
Grüne Berufe der Zukunft

Studiengänge in den erneuerbaren Energien

Die Zukunft liegt in den erneuerbaren Energien. So wundert es nicht, dass immer mehr Studiengänge im Bereich der erneuerbaren Energien angeboten werden. Hier erfahren Sie, welche Studiengänge in welchen Bundesländern vertreten sind.  

Laut Bundesministerium für Wirtschaft und Energie stammen aktuell knapp 43 Prozent des in Deutschland verwendeten Stroms aus erneuerbaren Energien. Damit ist das aktuelle Ziel der Bundesregierung, nämlich bis 2025 etwa 40 bis 45 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien zu erzeugen, so gut wie erreicht. Und schon bald soll die Stromerzeugung komplett auf regenerative Energien umgestellt werden.

Anzeige

Windkraft, Wasserkraft, Solarenergie und Energie aus Biomasse sind die Zukunft unserer Stromversorgung. Und dafür werden qualifizierte Fachkräfte benötigt. So bereiten immer mehr Universitäten auf Berufe im Bereich der erneuerbaren Energien vor. Mittlerweile gibt es bereits viele Studienmöglichkeiten für die nachhaltigen Energien der Gegenwart und Zukunft.

Studienmöglichkeiten in den erneuerbaren Energien

Saarland:

Ingenieurin

An der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes kann das Studienfach Erneuerbare Energien/Energiesystemtechnik studiert werden.

Bremen:

Energietechnik als Bachelorstudiengang und Zukunftsfähige Energiesysteme als Masterstudiengang werden an der Hochschule Bremen angeboten.

Brandenburg:

Neben weiteren nachhaltigen Studiengängen gibt es an der Brandenburgischen Technischen Universität in Cottbus beispielsweise den Studiengang Umweltingenieurwesen.

Schleswig-Holstein:

An der Europa-Universität Flensburg kann man den Masterstudiengang Energie- und Umweltmanagement wählen.

Mecklenburg-Vorpommern:

Den Bachelorstudiengang Regenerative Energien gibt es an der Hochschule Stralsund.

Anzeige

Hamburg:

An der Hochschule für Angewandte Wissenschaften können Studierende ihren Bachelorabschluss beispielsweise in Regenerative Energiesysteme und Energiemanagement – Elektro- und Informationstechnik machen. Ähnliche Studiengänge, nämlich Energie- und Umwelttechnik sowie Regenerative Energien, kann man an der Technischen Universität Hamburg studieren.

Sachsen-Anhalt:

An der Hochschule Anhalt gibt es beispielsweise den Studiengang Verfahrenstechnik und an der Universität Magdeburg Umwelt- und Energieprozesstechnik.

Rheinland-Pfalz:

Die Hochschule Trier bietet auf dem Hauptcampus zum Beispiel das Studium der Energietechnik und auf dem Umwelt-Campus Birkenfeld unter anderem die Studiengänge Erneuerbare Energien oder Sustainable Business and Technology an. Energie-, Gebäude- und Umweltmanagement oder Regenerative Energiewirtschaft und Versorgungstechnik lassen sich an der Technischen Hochschule Bingen studieren. 

Berlin:

Der Studiengang Regenerative Energien wird an der Hochschule für Technik und Wirtschaft angeboten und Energie- und Prozesstechnik an der Technischen Universität in Berlin.

Ingenieurin Windenergie

Thüringen:

An der Fachhochschule Erfurt kann man Gebäude- und Energietechnik studieren. Besonders speziell wird es an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena mit dem Studiengang Photovoltaik- und Halbleitertechnologie.

Hessen:

Den Studiengang Energiewirtschaft gibt es an der Hochschule Darmstadt, Umweltingenieurwesen an der Universität Kassel.  

Anzeige

Bayern:

Die Hochschule Augsburg bietet den Studiengang Umwelt- und Verfahrenstechnik an, die Hochschule für Angewandte Wissenschaften München Regenerative Energien – Elektrotechnik und an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg kann man Regenerative Energietechnik und Energieeffizienz studieren.

Nordrhein-Westfalen:

Das Studium der Energieinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen – Energiesysteme wird beispielsweise an der Hochschule Ruhr West angeboten.

Niedersachsen:

An der Technischen Universität Braunschweig können Studierende Expertenwissen im Umweltingenieurwesen erlangen und an der Hochschule Hannover im Bereich Verfahrenstechnik, Energietechnik und Umwelttechnik.

Sachsen:

Das Studienfach Regenerative Energietechnik lässt sich an der Technischen Universität Chemnitz studieren. An der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig wird der Studiengang Energie-, Gebäude- und Umwelttechnik angeboten und an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg das sogenannte Umwelt-Engineering.

Baden-Württemberg:

Die Hochschule Karlsruhe bietet den Studiengang Elektro- und Informationstechnik mit Schwerpunkt Energietechnik und Erneuerbare Energien an. Die Hochschule Esslingen Gebäude-, Energie- und Umwelttechnik und an der Hochschule Heilbronn kann man Energiemanagement studieren. Die Studienrichtung Betriebswirtschaft mit Studienschwerpunkt Energiewirtschaft gibt es ebenso an der Hochschule Biberach.

Quellen: Jobverde; BMWi, Bilder: Depositphotos/yacobchuk1, Goodluz, cristovao, Text: red