1. Home
  2.  › Körper & Geist
  3.  › Gesundheit
Natürliche Mittel gegen Stress
Anti-Stress-Mittel aus der Naturapotheke

Anti-Stress-Mittel aus der Natur

Wenn wir uns im Dauerstress befinden, können uns selbst die kleinsten Dinge aus der Bahn werfen. Dann heißt es loslassen und runterkommen, um die Gesundheit nicht zu gefährden. Natürliche Anti-Stress-Mittel helfen beim Entspannen.

Stress ist meist mit negativen Assoziationen besetzt und das hat durchaus seine  Gründe. Denn Dauerstress belastet das Nervensystem und setzt die Betroffenen buchstäblich „unter Strom“. Die Folgen sind Gereiztheit, Überlastung und das Gefühl, schon von einfachen Aufgaben überfordert zu sein. Und auch die Lebensqualität leidet spürbar unter ständigem Stress.

Anzeige

Positiver Stress ist lebenswichtig

Dabei braucht unser Körper Stress sogar, um aktiv und gesund zu bleiben. Positiver Stress hilft uns dabei, in bestimmten Situationen besonders leistungsfähig zu sein. Dann wird das Stresshormon Cortisol ausgeschüttet, das uns zu Höchstleistungen anspornt. Doch wie so häufig, kommt es auch hier auf die Dosierung an: Stresssituationen sollten definitiv nicht zum Dauerzustand werden. Regelmäßige Entspannung ist deswegen sehr wichtig, um Körper und Geist im Gleichgewicht zu halten.

Ob Yoga, Meditation, ein gutes Buch oder ein Spaziergang im Wald – die richtige Entspannungsmethode findet am besten jeder selbst. Zusätzlich versprechen natürliche Anti-Stress-Mittel Hilfe beim Loslassen. Eine beruhigende Wirkung hat beispielsweise Johanniskraut dank der enthaltenen Bioflavone und Hypericin. In Form von Tee oder als naturreiner Presssaft ist das Kraut besonders wirkungsvoll. Auch Tees mit ausgesuchten Bachblüten-Essenzen helfen dabei, einen Gang zurückzuschalten.

Anzeige

Natürliche Hilfe gegen Stress

Nachhaltigleben

Ein echtes Wundermittel bei der Stress-Bewältigung sind neuseeländische Manuka-Erzeugnisse. Der Manuka-Honig wird als Naturheilmittel eingesetzt, denn er unterstützt auf natürliche Weise das Immunsystem und wirkt antibakteriell. Im Falle einer Grippe oder Erkältung – häufig die Folge einer „Überdosis“ Cortisol – kann er die Genesung maßgeblich unterstützen, denn im Gegensatz zu Antibiotika vernichtet er nur schädliche Erreger, wohingegen gute Bakterien wie solche der Darmflora erhalten und gefördert werden. Und auch Manuka-Öl ist gut für die Gesundheit und ein natürliches Anti-Stress-Mittel. Eine Atem-Kur mit Manuka-Öl entspannt und befreit gleichzeitig die Nebenhöhlen. Geben Sie einfach drei Tropfen davon in eine Schüssel mit heißem Wasser geben und inhalieren Sie 5-10 Minuten den aufsteigenden Dampf, indem Sie durch die Nase ein und durch den Mund ausatmen.

Hafer hilft bei Stress

Wer außerdem regelmäßig Vollkorn-Haferflocken isst oder frisch gepressten Hafersaft aus dem Reformhaus trinkt, tut seinen strapazierten Nerven zusätzlich noch etwas Gutes. Denn die enthaltenen B-Vitamine und das Spurenelement Zink spielen eine entscheidende Rolle bei der Übertragung von Nervenimpulsen und sorgen dafür, dass das Nervensystem nicht aus den Fugen gerät. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Die besten 5 Tipps für weniger Stress im Alltag

Anzeige

Quellen: Wirths, Bild: Wirths, Text: Ronja Kiefer