1. Home
  2.  › Körper & Geist
  3.  › Gesundheit
Frau mit Wasserflasche
Hitze erfolgreich meistern

Die besten Eco Hitzetipps zur langen Hitzewelle

Eine Hitzewelle jagt die andere. Jetzt heißt es viel Trinken und Flüssigkeit zu sich nehmen. Am besten ist Leitungswasser. Das schont Klima und den Geldbeutel.

Die besten Hitzetipps zur Hitzewelle

Die Hitzewelle fordert ihren Tribut. Die Menschen schwitzen mehr und leiden unter der extremen Wetterlage. Jetzt ist vor allem viel Trinken angesagt, um den Kreislauf stabil zu halten. Am besten eignet sich dazu Leitungswasser. So werden das Klima und der Geldbeutel geschont. Was sich als Durstlöscher gar nicht eignet sind Softdrinks mit Zucker, viel Kaffee oder Alkohol. Diese Getränke belasten die Nieren, Zähne und schaden zusätzlich der Gesundheit wegen der vielen Kalorien und unnatürlichen Zusätze. 

Leitungswasser als optimales Erfrischungsgetränk.

Anzeige

Preiswertes Leitungswasser

Mittlerweile ist Leitungswasser richtig trinkfähig und eine gute Alternative zu den gekauften Wasserkästen. Zum einen spart man nachhaltig Verpackungen, Transportwege und Kistenschleppen, zum anderen ist Leitungswasser wesentlich preiswerter. Nach Rechnung von „der Nachhaltige Warenkorb“ bekommt man für 27 Cent 12 Liter Leitungswasser. Aber nur eine Flasche Wasser. Zudem bieten die örtlichen Wasserversorger den Service, dass heimische Leitungswasser auf Schadstoffe zu untersuchen. Somit kann man bedenkenlos diese Flüssigkeit aus dem Wasserhahn trinken. 

Mehrweg statt Einweg

Wer dennoch lieber Flaschen kauft, sollte Einwegverpackungen vermeiden. Besser sind Mehrwegflaschen, weil diese regionale Unternehmen unterstützt und natürlich das Klima schonen. 

Klimaschonend kühlen

Natürlich helfen Klimageräte in Büros oder Wohnungen bestens, die Hitzewelle zu lindern. Wer aber nachhaltig leben will, sollte auf diese Stromschlucker verzichten. Es geht auch anders: Morgens und abends gut durchlüften, unnötige Geräte vom Strom nehmen, um Wärmequellen auszuschalten. Zudem die Fenster am Tag schließen und abdunkeln. 

Im Schatten bleiben

Das Thema „UV-Strahlung“ ist aktueller denn ja. Daher während der Hitzewelle und bei Sonnenschein lieber im Schatten bleiben, als unter der prallen Sonnen schmoren. Zudem nur Sonnencremes mit hohem Lichtschutzfaktor verwenden. Steht auf der Packung „UVA“, schützt die Creme auch vor UV-A-Strahlung.

Schattenplätze und schöne Stellen am kühlen Nass machen die Hitze erträglich.

Das könnte Sie auch interessieren: Tipps gegen Hitze und Kreislaufprobleme,Entspannt schlafen auch bei Hitze

Anzeige

Textquelle: Nachhaltiger Warenkorb, Bildquelle.©jupiterimages-Pixland-thinkstock,  Autor: Ulrike Rensch