1. Home
  2.  › Körper & Geist
  3.  › Gesundheit
Ein Hitzeschlag kann schwerwiegende Folgen haben.
Kreislaufschwäche bei Hitze

Natürliche Tipps gegen Kreislaufschwäche im Sommer

Wenn die Temperaturen über 30 Grad Celsius klettern, kann dies zu einer akuten Kreislaufschwäche führen. Schwindel, Übelkeit bis hin zur Ohnmacht können auftreten. Tipps, wie Sie an heißen Sommertagen vital bleiben.

Viele sehnen sich nach heißen Sommertagen, doch sobald das Thermometer in Regionen über 30 Grad vordringt, jammern viele über eine Kreislaufschwäche. Hitze bedeutet für den Organismus eine enorme Belastung. Er tut alles dafür, dass der Körper abkühlt, sondert Schweiß aus und kämpft gegen die Hitze.

Anzeige

Anzeichen einer Kreislaufschwäche

Vor allem Menschen, die unter Kreislaufproblemen leiden, bekommen Muskelkrämpfe, Schwindelgefühle, schwache Beine und leiden unter einer extremen Müdigkeit. Die Hitze wird zur Qual und der Sommer zu einer Belastung. Wer jedoch die wichtigsten Tipps kennt und beherzigt, der kann sich gezielt vor einer Kreislaufschwäche bei Sommerhitze schützen.

Bei Hitze viel trinken

Oberstes Gebot gegen eine Kreislaufschwäche: Viel Flüssigkeit konsumieren. An heißen Tagen sollten bis zu 3 Liter, je nach körperlicher Aktivität, getrunken werden. Am besten Wasser ohne Kohlensäure, Apfelschorle oder ungesüßten Tee. Alkohol und gesüßte Getränke sollten gemieden werden. Gerade Alkohol erweitert die Blutgefäße und belastet den Körper zusätzlich.

Bei großer Hitze braucht unser Körper mehr Flüssigkeit als sonst.

Klettern die Temperaturen immer höher heißt es: Trinken, trinken, trinken.

Richtig Essen beugt Kreislaufschwäche vor

Richtig Essen ist wichtig, um nicht Opfer einer Kreislaufschwäche zu werden. Besser fünf kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt, anstatt üppige Mengen zu konsumieren. Biokost ist frei von chemischen Schadstoffen, die den Organismus belasten. Ideal: Obst und Gemüse und zwar ungespritzt. Das kann gut verdaut werden und liefert wichtige Mineralstoffe. Fettige Speisen komplett meiden, weil der lange und schwere Verdauungsvorgang eine zusätzliche Belastung darstellt.

Anzeige

Aktivitäten bei Hitze nur in den Morgenstunden

Bewegung ist auch im Sommer okay und beugt grundsätzlich eine Kreislaufschwäche vor. Doch an heißen Tagen sollten Aktivitäten in den frühen Morgenstunden stattfinden, ansonsten ist die Belastung zu hoch.

Die Gefahr eines Hitzeschlags ist bei hohen Temperaturen in der Mittagszeit am größten.

An heißen Sommertagen, steigt auch die Gefahr eines Hitzeschlags.

Kreislaufschwäche beim Autofahren ist lebensgefährlich

Risiko Autofahren. Bei Hitze steigen die Temperaturen im Auto in kritische Bereiche, wenn die Klimaanlage nicht für Kühle sorgt. Bei längeren Fahrten genügend Trinken, Pausen einlegen und darauf achten, dass keine Kreislaufschwäche droht. Beim Autofahren kann dies nämlich lebensgefährlich sein.

Wer das Gefühl hat, dass die Kreislaufschwäche im Anmarsch ist, sollte kühle Umschläge auf die Stirn legen, die Handgelenke mit kaltem Wasser abspülen und die Beine hochlegen.

Anzeige

Achtung: Hitzeschlag

Ganz gefährlich kann ein Hitzschlag sein. Die Körpertemperatur steigt dann bis zu über 40 Grad und es kann zu lebensbedrohlichen Symptomen kommen wie Benommenheit, Kopfschmerzen, Schwindel, Krampfanfällen und einem erhöhten Pulsschlag. In diesem Falle muss der Notarzt gerufen und der Körper sofort gekühlt werden. Den Körper mit feuchten Bettlaken kühlen oder Luft zufächeln. Der/die Betroffene sollte sofort in den Schatten gelegt werden, bis der Notarzt eintrifft.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Die besten ecowoman Hitzetipps

Anzeige

Textquellen: www.gesundheit.de, www.t-online.de, Bild: Depositphotos/dedivan 1923, Autor: red