1. Home
  2.  › Körper & Geist
  3.  › Gesundheit
Mit Nüssen die Gesundheit schützen
Superfoods

Mit Nüssen die Gesundheit schützen

Dass Nüsse gesund sind, ist lange bekannt. Doch was genau können die kleinen Superfoods? Mit ihren wertvollen Inhaltsstoffen sollen Nüsse unter anderem wirksam vor Adipositas und dem Metabolischen Syndrom schützen.

Ob Walnuss, Mandel oder Cashew – Nüsse sind kleine Superfoods mit tollen Effekten auf die Gesundheit. Aber was steckt alles drin, im gesunden Knabberspaß? Nüsse strotzen nur so vor ungesättigten Fettsäuren. Außerdem liefern sie pflanzliches Eiweiß sowie wertvolle Vitamine und Mineralstoffe wie zum Beispiel B-Vitamine, Kalium oder Magnesium und weitere wichtige Pflanzenstoffe.

Anzeige

Das Tolle an der Nuss: Sie ist gesund und macht gleichzeitig satt, aber in der Regel nicht dick. Somit ist sie ein optimaler Snack für zwischendurch und auch für Diäten geeignet. Nüsse gelten zudem als wertvolle Gehirnnahrung und sollen gute Effekte auf Herz und Kreislauf haben.

Nüsse gegen das Metabolisches Syndrom

Eine Meta-Studie untersuchte die Auswirkungen von regelmäßigem Nussverzehr auf Adipositas und das Metabolische Syndrom. Unter dem Metabolischen Syndrom werden mehrere Risikofaktoren für Herz- und Kreislauferkrankungen sowie Diabetes (Typ 2) zusammengefasst: darunter Bluthochdruck, Übergewicht und Störungen des Zuckerstoff- sowie des Fettstoffwechsels. Die Meta-Studie (Nut consumption and risk of metabolic syndrome and overweight/obesity: a meta-analysis of prospective cohort studies and randomized trials) kam zu dem Ergebnis, dass regelmäßiger Nusskonsum das Risiko für die Entwicklung von Adipositas und des Metabolischen Syndroms senken kann. Außerdem soll sich der Verzehr von Nüssen generell positiv auf das Körpergewicht und den BMI auswirken. Die Nuss ist also ein echtes Allroundtalent und darf mit gutem Gewissen genossen werden.

Anzeige

Ein nussiger Speiseplan

Einen nussigen Speiseplan zu kreieren ist nicht schwer. Schließlich lassen sich Nüsse ganz vielseitig in das tägliche Essen integrieren: als einfacher Snack zwischen den Malzeiten, als Topping für Salate oder Suppen, als Zugabe zu Reisgerichten, für selbstgemachtes Pesto und gesunde Smoothies oder zum Backen von Brot bzw. Kuchen. Und es wird nie eintönig, schließlich kann zwischen zahlreichen Nussarten gewählt werden. Hierzulande erhältlich sind vor allem Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln, Cashews, Macadamianüsse, Pistazien, Erdnüsse, Paranüsse und Pekannüsse.

Quellen: DeutschesGesundheitsPortal; BZfE, Bilder: Depositphotos/elenathewise, Text: Emi Baier

Das könnte Sie auch interessieren: 

Nüsse statt Soja: die wahren Superfoods

Anzeige