1. Home
  2.  › Körper & Geist
  3.  › Gesundheit
Mädchen mit Schnupfen
Erkältungszeit

Das hilft, wenn Kinder Schnupfen haben

In der kalten Jahreszeit sind viele Kindernasen von Schnupfen und anderen unangenehmen Erkältungssymptomen betroffen. Hier erfahren Sie, wie Sie Schnupfenbeschwerden der Kleinen kindgerecht behandeln können – zur Vorbeugung von möglichen weiteren Folgeerkrankungen und ohne Antibiotika.

Anzeige

Da sich das kindliche Immunsystem noch in der Entwicklung befindet, sind Kinder für Infekte oft anfälliger als Erwachsene. So wundert es nicht, dass viele Kinder immer wieder an Schnupfen, Nasennebenhöhlenentzündungen, Ohrenschmerzen oder Bronchitis erkranken.

Anzeige

Was passiert bei Schnupfen im Körper des Kindes? 

Im Gegensatz zum Erwachsenen sind die Atemwege des Kindes noch sehr fein und eng. Schwillt die Nasenschleimhaut bei einem Schnupfen an, ist die Nase des Kindes gleich richtig verstopft, was die Atmung durch die Nase verhindert. Beim Schnupfen ist der natürliche Selbstreinigungsmechanismus überfordert und überschüssiger Schleim wird nicht mehr ordentlich abtransportiert. Mit der Folge, dass sich zusätzlich Bakterien festsetzen und sich die Entzündung ausweiten kann. Festes Schnäuzen ist nicht die Lösung, da dabei ein Überdruck in der Nase entsteht. Die Bakterien im Schleim der Nase können ganz leicht in die Nebenhöhlen und in die Verbindungskanäle zu den Ohren gelangen. Als Folge kann  sich eine Nasennebenhöhlen- und/oder Mittelohrentzündung entwickeln. Da die Nase während eines Schnupfens zu ist, wird hauptsächlich durch den Mund geatmet, was zusätzlich Hals- und Rachenschleimhaut sowie die Bronchien belastet, weil die Nase als natürlicher Filter der Atemluft ausfällt. 

Junge mit Schnupfen

Sanfte Hilfe bei Schnupfen: Nasespülen mit der Kindernasendusche  

Um den Erkältungsverlauf bei Kindern abzumildern, ist es wichtig, Erkrankungen der Atemwege so früh und sorgfältig wie möglich zu behandeln.  Dafür eignen sich Nasespülungen mit einer Kindernasendusche und einer speziellen Salzlösung, die hilft die Nase auf sanfte Weise frei zu machen. 

Anzeige

Für ein angenehmes „Nasenduscherlebnis“ ist die Wahl des richtigen Salzes essentiell. 

Damit es nicht in der Nase brennt oder die Nasenschleimhaut auf Dauer austrocknet, gilt es eine Spüllösung zu verwenden, die in ihrer Salzkonzentration auf die Mineralstoffkonzentration des Nasenschleimhaut abgestimmt ist, also isoton ist.

Speziell für Kinder gibt es das anwendungssichere Nasenspülsystem von EMSER®, das in der Apotheke erhältlich ist.

Dieses enthält praktische Portionsbeutel mit EMSER SALZ®, die mit jeweils 1,475 g genau auf die 125 ml Füllmenge der Kindernasendusche abgestimmt sind. So wird das optimale Mischungsverhältnis für die Herstellung der isotonen Spüllösung gewährleistet, wenn das Salz im Wasser aufgelöst ist. Das enthaltene 100%ige Natürliche EMSER Salz wird durch schonendes Eindampfen des Bad Emser Thermalwassers gewonnen und enthält mehr als 30 Mineralstoffe und Spurenelemente. 

Die Spüllösung reinigt, befeuchtet und beruhigt die gereizte Nasenschleimhaut, wirkt abschwellend und schleimlösend - ganz ohne unangenehmes Brennen.

Emser Kindernasendusche

Die farbenfrohe Emser® Kindernasendusche Nasanita® ist an die kindliche Nasenlochgröße angepasst, und ist bereits für Kinder ab 3 Jahren geeignet.  Die Handhabung ist einfach: Unter der Aufsicht Erwachsener können Kinder ihre Emser Nasenspülung mit etwas Übung ganz leicht selbst durchführen.

Anzeige

Nasenspülen spielerisch erlernen

Wie das Zähneputzen, will das Nasespülen ebenfalls gelernt sein. Und auch hier gilt: Übung macht den Meister!  

Wie können Eltern ihr Kind hierbei unterstützen? 

  • Nehmen Sie sich Zeit für die erste Nasenspülung, um die Abläufe einzuüben und Vorbehalte abzubauen. 
  • Angst vor Brennen in der Nase oder vor Verschlucken der Spüllösung muss nicht sein! Nasenspülungen mit der Emser® Kindernasendusche Nasanita® und Emser Salz® tun nicht weh, weil die Konzentration der Spüllösung auf die Mineralstoffkonzentration des Nasensekrets abgestimmt ist.  
  • Das Verschlucken der Spüllösung kann vermieden werden, wenn beim Nasespülen der Mund weit geöffnet ist. Dadurch verschließt sich das Gaumensegel und verhindert, dass Spüllösung in den Rachen läuft, gleichzeitig kann das Kind während der Spülung ganz entspannt durch den Mund atmen.
  • Wichtig: Lassen Sie auch bei Probierversuchen nie das Emser Salz® weg, sonst brennt es in der Nase!

Optimal ist es, wenn Mama oder Papa selbst Nasespülen und dem Nachwuchs somit wertvolle Tipps geben können, wie man die Nasendusche in die tägliche Routine einbinden kann.

So leicht lässt sich die Nasendusche anwenden

  1. Schritt: Das Nasenansatzstück waagerecht ausklappen. Die EMSER® Kindernasendusche Nasanita® mit Wasser befüllen. Dafür einfach den Deckel aufdrehen und das Wasser (125 ml) bis zur Markierung füllen. 
  2. Schritt: Inhalt eines Dosierbeutels Emser Salz® 1,475 g in das Wasser einrieseln. Den Deckel wieder aufschrauben.
  3. Schritt: Die Nasendusche wird nun solange geschüttelt, bis sich das Salz komplett aufgelöst hat.
  4. Schritt: Das Deckenventil beim Umgreifen der Nasendusche mit einem Finger abdecken, das Nasenansatzstück bis zum Anschlag nach oben klappen, und die Kindernasendusche an ein Nasenloch ansetzen. 
  5. Schritt: Um mit der Nasenspülung zu beginnen, den Finger vom Deckelventil nehmen. 

Anzeige

Die Salz-Lösung fließt zum einen Nasenloch hinein, umspült die Nasenscheidewand und läuft zum anderen Nasenloch wieder heraus. Drückt man den Spülbehälter leicht zusammen, wird der Spüldruck sanft erhöht.  Auf diese Weise werden die oberen Abschnitte der Nasenhöhle, wo auch die Verbindungen zu den Nasennebenhöhlen liegen, noch besser gereinigt. 

Die Kindernasendusche wird übrigens nicht nur bei Schnupfen und Nasenneben-höhlenentzündungen empfohlen, sondern auch bei als Therapieergänzung bei Polypen, Paukenergüssen, Bronchitis und allergischem Schnupfen sowie Asthma bronchiale. 

Weitere Produktinformationen und Tipps zur Anwendung der Kindernasendusche finden Sie auf der Webseite der EMSER® Kindernasendusche Nasanita®.

Pflichttext Emser® Salz: Wirkstoff: Natürliches Emser Salz. Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Behandlung durch Befeuchtung, Reinigung und Abschwellung der Nasenschleimhaut bei banalen akuten Infektionen der oberen Atemwege und chronischen Nasen- und Nasennebenhöhlenentzündungen und als begleitende Behandlungsmaßnahme zur Beschleunigung des Heilungsprozesses nach endonasalen Nebenhöhlenoperationen. 

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.  Siemens & Co, 56119 Bad Ems.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Mit diesen Powerdrinks bleiben Sie gesund

Anzeige

Quellen: SIEMENS & CO – Heilwasser und Quellenprodukte des Staatsbades Bad Ems GmbH & Co. KG, Bilder: iStock/Imgorthand, Imgorthand; SIEMENS & CO, Text: red