1. Home
  2.  › Körper & Geist
  3.  › Gesundheit
Nützliche Tipps gegen Husten, Schnupfen und Halsweh
Husten, Schnupfen, Halsschmerzen

Tipps bei Erkältung: Diese Hausmittel helfen wirklich bei Husten und Co.

Sie kommt immer zur falschen Zeit, am falschen Ort und besonders dann, wenn wir sie überhaupt nicht gebrauchen können: die Erkältung. Um die Symptome zu lindern und arbeitsfähig zu bleiben, greifen viele Menschen zu Medikamenten. Doch es muss nicht immer gleich Chemie sein. Die Natur bietet unzählige Heilmittel, die schon seit jeher gegen Erkältungskrankheiten eingesetzt werden. Hier findest du einen Notfall-Plan mit besonders effektiven Tipps, Tricks und Rezepten.

Stressreduktion, eine gesunde Ernährung und Lebensweise, Bewegung, ausreichend Schlaf und Zufriedenheit sind wohl die wichtigsten Faktoren für ein starkes Immunsystem. Zusätzlich können Saunagänge und lange Spaziergänge an kalten Tagen dazu beitragen, dass der Körper abgehärtet und seltener krank wird. Doch bahnt sich bereits ein Infekt an, ist es für präventive Maßnahmen bereits zu spät. Hilfe muss her! Wir haben einen Notfallplan mit verschiedenen Heilmitteln zusammengestellt, der dir helfen wird, deine Erkältung in den Griff zu kriegen.

Doch Vorsicht: Dauert deine Erkältung länger als zwei Wochen an oder wird von hohem Fieber und Beschwerden, wie starken Kopf- und Gliederschmerzen, Schüttelfrost und Schwäche begleitet, solltest du einen Arzt aufsuchen.

Anzeige

Das Immunsystem stärken - mit diesen Hausmitteln und Lebensmitteln

Ist man erst einmal erkältet, benötigt der Körper in erster Linie Ruhe, um sich gegen die Bakterien und Viren wehren zu können. Bettruhe und viel Schlaf sind wahre Wundermittel. Auch der Geist sollte abschalten dürfen, so dass die Arbeit auf gar keinen Fall mit ins Bett genommen werden sollte. Wer aber als Mutter beispielsweise nicht die Möglichkeit hat, sich den ganzen Tag ins Bett zu verkriechen, kann den Heilungsprozess aktiv unterstützen. Vitamine und Mineralien helfen dann dabei schnell wieder auf die Beine zu kommen. Folgende Getränke sind nicht nur reich an Vitaminen und Spurenelementen, sondern töten dank ihrer antibakteriellen Wirkung auch Bakterien ab. Dreimal täglich sollte mindestens eines der folgenden Rezepte schluckweise getrunken werden.

Gerade im Winter brauchen wir genügend Vitamine, um das Immunsystem zu stärken. Zitrusfrüchte sollten deshalb auf keinem Ernährungsplan fehlen

Die Nasen laufen, Kollegen und Kolleginnen schniefen und husten, in Bus und Bahn oder beim Einkaufen fliegen die Bazillen durch die Gegend und unser Immunsystem muss gerade im Winter Höchstleistungen bringen, um die vielen Krankheitserreger abzuwehren. Um das Immunsystem nachhaltig zu unterstützen, müssen wir Vitamine zu uns nehmen, die unsere Abwehrkräfte stärken. Nun gibt es ganz unterschiedliche Vitamine und im Winter, wenn Erkältungen und Grippe die Runde machen, hilft vor allem Vitamin C. Zitrusfrüchte sind wahre Wunderfrüchte, wenn es um die notwendigen Vitamine im Winter geht.  Sie sind reich an Vitamin C und deshalb ideal für eine Stärkung des Immunsystems. Schon eine Grapefruit oder zwei Orangen täglich decken den Tagesbedarf an Vitamin C in Höhe von 100 Milligramm.

Vitamin Winter Zitrus

Anzeige

Vitamine, die das Immunsystem stärken

Natürlich sollte man auf Obst zurückgreifen, das keine langen Transportwege zurückgelegt hat. Da auf dem Ernährungsplan jedoch vor allem Vitamin C steht, muss der lange Lieferweg von Zitrusfrüchten aus der Mittelmeerregion in Kauf genommen werden. Eine Alternative sind Bio-Zitronen, die durch die natürliche Anbauweise keine Chemikalien und daher mehr Lebenskräfte enthalten. Jeder Deutsche isst im Jahr etwa 33 Kilogramm an Südfrüchten. Die Initiative „Zu gut für die Tonne!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) weist darauf hin, dass Obst und Gemüse nicht selten im Müll landen.

Richtige Lagerung erhält die Vitamine

Um dies zu vermeiden, sollten Zitrusfrüchte richtig gelagert werden. So bleiben sie länger genießbar und die Vitamine gehen nicht verloren. Limetten, Zitronen, Pampelmusen und Grapefruits sind am besten im Kühlschrank aufgehoben. Wer keine idealen Lagermöglichkeiten hat, sollte nur Mengen kaufen, die er schnell verzehren kann. Da Früchte mit Quetschungen schneller schimmeln, ist beim Einkaufen auf einwandfreie Früchte zu achten. Für den Transport ist ein luftdurchlässiger Korb ideal.
Kontrollieren Sie die Früchte täglich, ob Sie Quetschungen aufweisen. Orangen, die Blessuren haben, können beispielsweise für einen Orangensaft verwendet werden, der zahlreiche Vitamine liefert.

Wichtig: Früchte mit Faul- und Schimmelstellen nicht mehr verwenden!

1. Manuka-Saft: Honig plus Zitrone

Den Saft einer ausgepressten Zitrone in ein Glas mit warmen Wasser geben und einen Esslöffel Manuka-Honig darin auflösen. Manuka-Honig schmeckt nicht nur gut, sondern wirkt gegen Bakterien Viren und Pilze. Außerdem wirkt es antiseptisch, wundheilend und hält trockene Schleimhäute geschmeidig.

Apfelessig und Honig

Apfelessig hilft durch seine antibakterielle Wirkung gegen Erkältung.

2. Apfelessig gegen Erkältung

Die zahlreichen Inhaltsstoffe, wie die Vitamine A, B1, B2, B6, C, E und Folsäure, sowie die Mineralstoffe und Spurenelemente Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphat, Eisen, Fluor, Zink, Jod, Kupfer und Selen machen Apfelessig zu einem Naturheilmittel, das nicht nur bei Verdauungsstörungen hilft, sondern durch seine antibakterielle Wirkung auch entzündungshemmend wirkt.

3. Apfelessig-Honig-Trunk

Gebe einen Esslöffel Apfelessig und einen Teelöffel Honig, zusammen mit warmen Wasser in eine Tasse und verrühre die Mischung. Schon nach kurzer Zeit wirst du feststellen, dass die Erkältungssymptome verschwinden.

Anzeige

4. Power-Drink mit Ingwer, Kurkuma, Zimt und Zitrone

Nimm eine Kanne (1 Liter) und gebe 1 Esslöffel Kurkuma, 1-2 Teelöffel Zimt und 1 Esslöffel Honig hinein. Schäle eine Ingwerwurzel und raspele sie in feine Streifen. Füge die Ingwerstreifen der Kanne hinzu und übergieße das Ganze mit ca. 80 °C warmen Wasser, bis die Kanne fast voll ist. Nun kannst du noch den Saft aus zwei Zitronen dazugeben und die gesunde Mischung für mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Anschließend den Ingwer wieder entfernen oder für mehr Intensität einfach in der Kanne lassen.

Power-Drink mit Ingwer, Kurkuma, Zimt, Zitrone

Dieser Power-Drink wärmt dich nicht nur von innen, sondern hilft dir auch, schnell wieder auf die Beine zu kommen.

5. Schnelle Hilfe bei Halsschmerzen

Für viele sind sie das Schlimmste an einer Erkältung: die Halsschmerzen. Doch zum Glück gibt es ein paar schelle Rezepte, die Linderung verschaffen.

Apfelessig gegen Halsschmerzen

Bei Halsschmerzen hilft das Gurgeln mit Apfelessig wunderbar. Nehme dazu ein großes Glas lauwarmes Wasser und gebe drei Esslöffel Apfelessig hinzu. Nun solltest du mehrmals am Tag ausgiebig damit gurgeln.

Mit Cayenne Pfeffer gurgeln

Das im Cayennepfeffer enthaltene Capsaicin mildert Schmerzen und tötet Bakterien ab. Mische dazu ½ Teelöffel Cayenne-Pfeffer in ein Glas mit lauwarmen Wasser und gurgele kräftig.

Mit Teebaumöl gurgeln

Gebe 10 Tropfen Teebaumöl in ein Glas lauwarmes Wasser und gurgele damit.

Mit Propolis gurgeln

Das natürliche Harz der Bienen wirkt nicht nur gegen Bakterien, Viren und Pilze, sondern auch immunstimulierend und schmerzlindernd. Gebe dazu 15-20 Propolistropfen in ein halbes Glas Wasser und gurgele damit. Nach dem gurgeln wird die Lösung geschluckt, um weiterhin im Darm systemisch wirken zu können.

Anzeige

Ätherische Öle, z.B. Zimt, gegen Erkältung

Ätherische Öle können uns bei Erkältungskrankheiten unterstützen.

6. Tief durchatmen mit ätherischen Ölen

Es gibt eine Reihe ätherischer Öle, die uns bei Erkältungskrankheiten unterstützen können. Sie sind in der Lage die Luft zu reinigen, die Sinne zu beleben und die Nase freizumachen. Dazu gehören: Rosmarin, Eukalyptus, Pfefferminz, Limone, Lavendel, Geranium, Zimt, Teebaumöl, Fichte, Oregano, Thymian und Nelke. Du kannst sie entweder mit Hilfe eines Diffusers oder im Wasserdampfbad inhalieren. Eine selbstgemachte Creme mit ätherischen Ölen eignet sich wunderbar, um die Brust einzureiben und die Bronchien zu befreien.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Traditionelle Heilmittel gegen Erkältung

ecowoman-Special: Hausmittel gegen Erkältung

Tee selber machen: Hagebutte

Quellen: Bilder: Depositphotos/halfpoint, Thamkc, Mukhomedianova, hitdelight, Text: Meike Riebe