1. Home
  2.  › Körper & Geist
  3.  › Gesundheit
Bei Erkältung hilft ein würziger Tomaten-Tee
Rezept gegen Erkältung

Tomaten-Tee hilft bei Erkältung

Schnupfen, Husten, Fieber, Halsschmerzen…viele hat sie erwischt: Die Erkältungswelle. Gerade jetzt ist es wichtig, dass Immunsystem zu stärken. Glücklicherweise hält die Natur wirksame Mittel bereits, die du garantiert schon in deinem Vorratsschrank hast. Warum nicht einen leckeren Tomaten Tee gegen Erkältung einfach selber machen?

Erwachsene sind durchschnittlich dreimal pro Jahr erkältet, und das nicht nur im Herbst oder Winter. Kinder trifft es sogar sechs bis zehnmal, da ihr Immunsystem noch nicht voll ausgebildet ist. Ob es sich dabei um eine Erkältung oder eine Grippe handelt, zeigen die ersten Symptome. Während eine Erkältung mit Halsschmerzen, wässrigem Schnupfen und Frieren beginnt, setzen bei einer Grippe häufig schlagartig heftige Kopf- und Gliederschmerzen, verbunden mit Schüttelfrost und Fieber ein. Wenn das Fieber steigt und sich die Symptome verschlimmern, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Für harmlose Krankheitsverläufe bietet die Apotheke viele natürliche Heilmittel.

Tomaten-Tee

Der Tomaten-Tee ist nicht allzu bekannt, verspricht aber schnelle Hilfe bei Erkältung, indem er vor allem das Immunsystem stärkt. Zudem schmeckt er wie eine würzige Tomatensuppe und füllt Elektrolyte wieder auf, die bei Fieber ausgeschwitzt werden.

Zutaten für deinen Tomaten Tee gegen Erkältung

2 große Tomaten Chili Sauce, so viel wie ertragen werden kann
Knoblauchzehen nach Bedarf  1 Zitrone (ausgepresst)
 1 Esslöffel Olivenöl  

Zubereitung:

Die Tomaten klein schneiden und zusammen mit einer Tasse Wasser, dem Knoblauch, der Chilisauce und dem Saft der Zitrone in einen Mixer geben und pürieren. Die flüssige Masse anschließend in einem Topf auf dem Herd erwärmen, nicht kochen! 

Für die bessere Vitaminverfügbarkeit kann noch ein Esslöffel Olivenöl untergerührt werden. Wer seine Suppe besonders würzig mag, der kann 2-3 Tropfen ätherisches Oreganoöl dazugeben. Doch Vorsicht! Oreganoöl ist sehr scharf und sollte auf keinen Fall überdosiert werden.

Anzeige

Was können die einzelnen Zutaten?

Chili

Chilis stärken die Abwehrkräfte und schützen den Körper vor Infektionen. Sie enthalten dreimal so viel Vitamin C wie Zitrusfrüchte, sowie die Vitamine B1 und B6 und die Mineralien Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphor und Zink. Mit der Frucht lässt sich also das Immunsystem stärken. Zudem haben Chilis antibakterielle Eigenschaften und wirken schleimlösend.

Tomaten

Tomaten enthalten viele Antioxidantien und sind reich an Vitamin C sowie Kalium, Magnesium, Folsäure und einer Reihe weiterer Spurenelemente.  

Tomaten stärken das Immunystem

Das beliebte Gemüse schmeckt nicht nur gut, sondern hilft auch gegen Erkältungen.

Anzeige

Knoblauch

Das Allicin im Knoblauch und die aus ihm entstehenden Schwefelverbindungen weisen starke antibakterielle und zudem keimtötende Wirkungen auf. Knoblauch ist in der Lage alle möglichen Arten von pathogenen Mikroorganismen und Parasiten, wie Bakterien, Viren, Pilze, Amöben und Würmer abzutöten ohne dabei die nützlichen Darmbakterien anzugreifen.

Knoblauch verleiht Geschmack und ist gesundKnoblauch ist eine wahre Wunderwaffe gegen Bakterien, Viren und Co.

Zitronen

Zitronen sind reich an Vitamin C und Antioxidantien, haben eine antibakterielle Wirkung, fördern die Ausleitung von Giftstoffen und stärken das Immunsystem.

Oreganoöl

Oregano-Öl ist die konzentrierte Form des Oregano und wirkt viel stärker als das pure Kraut. Es ist extrem reich an Antioxidantien und wird auch als natürliches Antibiotikum bezeichnet, da es in der Lage ist sogar multirestente Bakterien abzutöten. Auch Viren und Pilze haben bei dem Öl keine Chance.

Das könnte Sie auch interessieren: 

ecowoman-Special: Hausmittel gegen Erkältung, Tee selber machen: Hagebutte

Anzeige

Quelle: red, Bildquelle: Depositphotos/StudioM, CITAlliance,nblxer, GekaSkr, Text: Meike Riebe