1. Home
  2.  › Körper & Geist
  3.  › Heilpflanzen
Bio-Pioniere im Gespräch
Ecowoman-Interview

Respekt vor der Weisheit der Natur

Sie vertrauen in die Heilkräfte von Pflanzen, führen ihr Unternehmen im Einklang mit der Natur und übernehmen soziale Verantwortung. Im Interview mit ecowoman berichten zwei Bio-Pioniere von ihrer dreißigjährigen Erfahrung und der Umsetzung ihrer nachhaltigen Philosophie.

Anzeige

PRIMAVERA wurde vor 30 Jahren gegründet. Wie kam es dazu?

Ute Leube:
Auf unseren Reisen in andere Kulturen haben wir ganzheitliche Sichtweisen und das Vertrauen in Pflanzenheilkräfte kennengelernt. Als wir später mit ätherischen Ölen in Berührung kamen, waren wir sofort fasziniert. Die Erkenntnis, dass diese pflanzlichen Kraftpakete so wohltuend für Körper, Geist und Seele sind, gab den entscheidenden Impuls, dieses Wissen zusammen mit hochwertigen ätherischen Ölen auch anderen Menschen zugänglich zu machen.

Kurt L. Nübling:

Es gab damals kaum Anbieter entsprechender Produkte,  geschweige denn Qualitätsnachweise zur Herkunft der Pflanzen und Art der Herstellung. Da lag es nahe, diese Lücke zu schließen. Also machten uns auf die Suche nach Anbaupartnern, die nach unseren Vorstellungen produzierten. Gleichzeitig war uns wichtig, die Plätze in der Welt zu finden, die sich die Pflanzen als idealen Standort selber gesucht hatten. Wir hatten keinen Businessplan und wenig kaufmännisches Knowhow, aber mit viel Begeisterung begannen wir, unsere Vision von heilsamen Bio-Produkten in die Tat umzusetzen.

PRIMAVERA ist ein Bio-Pionier der ersten Stunde. Was ist das Besondere daran?

Kurt L. Nübling:
Unser Anliegen war und ist es, die Natur mit ihrer Vielfalt und Ursprünglichkeit zu erhalten, auch und gerade für die künftigen Generationen. Der Respekt vor der Weisheit der Natur und der Wunsch, so wenig wie möglich einzugreifen, war Dreh- und Angelpunkt. Wir sind davon überzeugt, dass nur pure, unverfälschte Pflanzenextrakte ihre volle Kraft entfalten und heilsam wirken können. Zertifizierter Bioanbau war dafür eine Voraussetzung. Deshalb suchten wir den direkten Kontakt zum Erzeuger.

Ute Leube:
In unseren Produkten sind sämtliche ätherische Öle 100 % naturrein. Das heißt, sie enthalten nur das Öl ihrer Stammpflanze, nicht mehr und nicht weniger. Eine Rose hat beispielsweise mehr als 500 verschiedene Inhaltsstoffe, die auch in geringsten Spuren notwendig für die Gesamtwirkung sind. Alle Rohstoffe durchlaufen eine  kompromisslose Qualitätskontrolle mit hochsensibler Analytik, bevor sie weiterverarbeitet werden. Über die auf dem Etikett vermerkte Chargennummer kann die Lieferkette vom Ernteort bis hin zum fertigen Produkt im Regal lückenlos rückverfolgt werden.

Das Firmengebäude am Standort Oy-Mittelberg ist ein authentisches Wahrzeichen Ihres ökologischen und nachhaltigen Engagements. Was ist die Idee dahinter?

Kurt L. Nübling:

Meine Passion sind Feng Shui und Baubiologie. Durch diese Ausbildungen konnte ich die Planung  federführend gestalten. Es war uns wichtig, unsere nachhaltige Philosophie erleb- und sichtbar zu machen. Beispielsweise wurde der Erdaushub für das Gebäude zu 100 % wiederverwendet. Die perfekte Symbiose aus Naturschönheit und ökologischem Nutzen war die Vision. So konnte Bio-Diversität in unserem Rosen- und Heilkräuter-Erlebnispark durch eine beeindruckende Pflanzenfülle realisiert werden. Der Natur wurde durch dieses Konzept mehr zurückgegeben, als wir genommen haben. Was für außen gilt, haben wir auch auf innen übertragen: Neue Techniken ermöglichen z. B. eine Stromersparnis von 80 %. Ökologisch, aber gleichzeitig kosteneffizient, das war die Prämisse. Wichtig zu erwähnen ist auch, dass die Kosten unseres Gebäudes im Vergleich mit herkömmlicher, traditioneller Bauweise nicht höher waren.
Inzwischen lockt unser „Naturparadies“ - das ist unsere Postadresse -  viele Besucher an, die Haus- und Gartenführungen stoßen auf großes Interesse.

Naturparadies in Bayern

Seit dreißig Jahren wird bei Primavera im Einklang mit der Natur gearbeitet.

Nachhaltigkeit ist zum Schlagwort in der gesamten Kosmetikindustrie geworden. Wie leben Sie Nachhaltigkeit im Unternehmen?

Kurt L. Nübling:
Wir leben dies sehr umfassend und von Anfang an, lange bevor der Begriff „Nachhaltigkeit“ in aller Munde war. Es gibt keinen Bereich im Unternehmen, in dem wir nicht die Umwelt im Blick haben.  Das betrifft auch unsere Lieferkette extern und unsere Produktionsabläufe intern, z. B. bei der Verpackung und in der Logistik. Unsere Aktivitäten wurden mit dem Umweltsiegel GREEN BRANDS zertifiziert. Hier werden unterschiedliche Aspekte nachhaltigen Handelns beleuchtet. Auch muss alle 2 Jahre dies im Rahmen einer Revalidierung erneut unter Beweis gestellt werden. Das Ziel ist eine kontinuierliche Verbesserung. Unsere Mitarbeiter achten an ihrem Arbeitsplatz auf nachhaltiges Handeln, was oft auch Einfluss auf das  persönliche Wertesystem hat.

PRIMAVERA engagiert sich im Bereich sozialer Verantwortung. Wie wird dies in der Praxis umgesetzt?

Ute Leube:
Unsere langjährigen Anbaupartner sind ein wahrer Schatz. Wir stehen in ständigem Austausch und lernen voneinander. Unsere Rohstoffe kommen aus aller Welt und werden am Standort Oy-Mittelberg weiterverarbeitet. Heute haben wir 12 Anbaupartner, mit denen wir nach all den  Jahren nicht nur geschäftlich, sondern auch freundschaftlich verbunden sind. Neue Partner begleiten wir gewissenhaft  bei der Umstellung auf nachhaltigen Anbau. Wir unterstützen kleinbäuerliche Anbauprojekte durch finanzielle Starthilfen, Förderung von Schulung und Weiterbildung und geben Abnahmegarantien. Wir tragen zusammen Verantwortung und müssen z. B. bei  Ernteausfällen gemeinsame Lösungen finden, ohne Abstriche bei der Qualität zu machen. Somit ist es ein gemeinschaftliches nachhaltiges Wirtschaften auf Augenhöhe.

Nachhaltiges Unternehmen mit Bio Philosophie

Soziales Engagement und Verantwortung für die Natur gehören zur Unternehmensphilosophie von Primavera.

Hat sich das Interesse an alternativen Heilmethoden verändert?

Ute Leube:
Der Trend, die Heilkräfte der Natur zu nutzen und sich darin auch fortlaufend weiterbilden zu können, erleben wir bei unseren Kunden seit 30 Jahren. Das Interesse wächst zusehends. Unsere PRIMAVERA-Akademie, die den Fachhandel  mit Seminaren mit mehreren Tausend Teilnehmern pro Jahr erfolgreich schult, wurde daher 2011 auch für Endverbraucher geöffnet.

Gab es in der 30jährigen Historie von PRIMAVERA denkwürdige oder auch einschneidende Erlebnisse?

Kurt L. Nübling:
Die Einführung unserer Naturkosmetik vor gut 10 Jahren war sicherlich ein wichtiger Schritt. Eine weitere Etappe war der Umzug ins neue Firmengebäude 2011. Hier können wir endlich zeigen, wofür wir stehen. Unser 600 m² großer Duft- & Naturkosmetikshop mit seinem facettenreichen Erlebnisprogramm wie Haus- und Gartenführungen, Workshops, Vorträgen und Konzerten  zieht viele Besucher an, die sich gerne von gelebter und sichtbarer Nachhaltigkeit direkt vor Ort überzeugen lassen. Somit wir in der Region auch ein touristisches Highlight.

Ute Leube:
Natürlich gehört das Bewältigen von Hürden auch zur Historie eines Unternehmens. Wir haben viel gelernt und mussten kreativ und mutig sein. Es war sehr berührend, wie Freunde, Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden uns dabei konstruktiv unterstützt haben.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft von PRIMAVERA?

Ute Leube:
Ich wünsche mir, dass wir uns mit unserem Kernthema Aromatherapie weiter als Marktführer positionieren. Wir werden unser nachhaltiges Tun authentisch fortführen, mit dem hohen Qualitätsanspruch, der die Marke PRIMAVERA ausmacht. Glaubhaftigkeit, Vertrauen und die Gewissheit, mit unseren Produkten ein Stück Lebensqualität und -freude im Einklang mit der Natur zu schenken, ist auch weiterhin meine Vision.  

Kurt L. Nübling:
Die Rohstoffsicherung ist ein ganz wichtiges Thema. Langjährige Geschäftsbeziehungen möchten wir weiter stabil halten und ausbauen. Ich wünsche mir, dass das Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur mit unseren Produkten spür- und erlebbar  wird. In einer schnell drehenden Welt ist es wichtig, gut geerdet zu bleiben – und das meine ich im Wortsinn! Unser Claim „Die Liebeserklärung an Mensch & Natur“ bringt es auf den Punkt. Wir meinen und leben das genau so!

Das könnte Sie auch interessieren: Lotusblüte - natürliche Hilfe gegen Alltagsstress, Ätherische Öle fördern die Konzentration,

Anzeige

Quellen: Primavera, Bild: Primavera, Text: Ronja Kieffer