1. Home
  2.  › Kosmetik
  3.  › Body
Gesicht waschen ecowoman
Ganz einfach reine Haut

Seife zur Hautreinigung gesund und umweltschonend

Make up, Umweltschmutz & Co sollten von der Haut abgewaschen werden, damit sie atmen kann. In der Regel reicht Wasser alleine nicht aus. Um die Haut nicht auch noch mit aggressiven Reinigungsmitteln zu belasten, gibt es nachhaltige und verträgliche Lösungen. Farbenfrohe Seifenstücke ohne künstliche Duft- oder Farbstoffe werden immer häufiger für die Körperpflege empfohlen - dafür gibt es gute Gründe.

Duschgel, Reinigungsmilch, Flüssigseifen und Waschlotionen liegen als Saubermacher im Trend. Das klassische Seifenstück findet sich zwar wieder in vielen Variationen auf dem Kosmetikmarkt, aber sie leidet als Waschalternative zu Unrecht immer noch unter einem schlechten Image. Seife wird unter Zugabe von Lauge aus Fetten hergestellt. Üblicherweise werden heute für Körperseifen pflanzliche Fette wie Kokosöl, Olivenöl, Sheabutter oder Palmöl verwendet. Die Reinigungswirkung entsteht durch den leicht alkalischen ph-Wert, der die oft sauren Schmutzpartikel von der Haut löst.

Anzeige

Richtig punkten kann die Seife in Sachen Umweltschutz

Gesicht waschen ecowoman

Normale, fettige und Mischhaut verträgt den ph-Wert von 8-9 einer klassischen Seife problemlos. Häufig finden sich noch sogenannte "Syndets" in den Verkaufsregalen, die im Gegensatz zu Seifen aus synthetischen Rohstoffen hergestellt und mit "ph-neutral" oder "alkalifrei" ausgezeichnet werden. In einer Untersuchung der Umweltberatung Österreich, hat man festgestellt, dass eine klassische Pflanzenölseife bezüglich Hautverträglichkeit gegenüber ihrer flüssigen Pendants bei weitem besser ist, als ihr Ruf. Von der täglichen Verwendung stark rückfettender Duschgels rät "die Umweltberatung" sogar ab, da sich die Haut auf die künstliche Fettzufuhr einstellt und sich nicht mehr selbst regulieren kann. Richtig punkten kann die Seife in Sachen Umweltschutz. Flüssigseifen, Duschgel und Co enthalten viel Wasser, unnötige Verpackungen und synthetische Konservierungsstoffe, die zu Hautirritationen und Allergien führen können. Außerdem benötigt die Herstellung von Flüssigseifen und Duschgelen bei weitem mehr Energie als die Produktion von klassischen Seifen. Die vielen Zusatzstoffe der Flüssigen "Waschmittel" belasten im Vergleich zu Seifenstücken nachweislich Kläranlagen und sind häufig nicht rückstandslos aus dem Wasser zu filtern.

Gesicht waschen ecowoman

Anzeige

Ecowoman Extratipp:

Gesicht waschen woman eco

Gute und milde Pflanzenölseifen gibt es mit vielen natürlichen Düften mittlerweile wieder in Reformhäusern, Biofachgeschäften und bei kontrollierten Seifenmanufakturen. Kaufen sie Seife ohne unnötige Umverpackungen. Verwenden Sie Seife sparsam. Für viele Duschbäder ist Wasser zur Hautreinigung dann doch völlig ausreichend. Flüssige Seifen haben gegenüber herkömmlicher Seifen keine hygienischen Vorteile, dafür benötigen sie aber aufgrund ihres hohen Wassergehaltes Konservierungsstoffe. Seifen lassen sich am besten auf speziellen Ablagen trocknen und aufbewahren. So entstehen keine schmuddeligen Seifenstücke oder schmierige Rückstände.

Quelle: Broschüre "Seife, Duschbad & Shampoo", 2011, www.umweltberatung.at, Bilder: thinkstock ©chepko danil ©eskaylim ©ipag ©fuse Autor: Tine Esser