1. Home
  2.  › Kosmetik
  3.  › Haut
Akne ohne Tabletten behandeln: Stressakne ganz einfach und natürlich heilen
Endlich reine Haut

Tabletten ade: Stressakne ganz einfach und natürlich heilen

Die Pubertät liegt lange zurück und dennoch benimmt sich die Haut wie ein wilder Teenager - Pickel, Pustel und Mitesser zieren das Gesicht. Ein häufiger und doch selten beachteter Auslöser dafür ist Stress. Besonders Frauen leiden unter der sogenannten Stressakne.

An der Universität in Kalifornien fanden Forscher heraus, dass Stress eine Reihe an Hormonen im Körper freisetzt, die an der Entstehung von Akne und Pickeln beteiligt sind. Dazu gehören Adrenalin, Cortisol und das männliche Geschlechtshormon Testosteron. Ein Überschuss an Testosteron bringt die weiblichen Zyklushormone aus der Balance. So können Hautunreinheiten auch bei erwachsenen Frauen zyklusabhängig auftreten. Aufgrund des hormonellen Ungleichgewichts leiden Frauen viermal häufiger unter unreiner Haut als Männer. Und zwar besonders wenn sie, durch eine ständige Doppelbelastung durch Beruf und Familie, unter Dauerspannung stehen. Aber auch innere Unzufriedenheit mit sich und dem Leben, nicht aufgelöste psychische Blockaden, hohe Sensibilität und ein geringes Selbstvertrauen können zu einer höheren Stressanfälligkeit und damit zur Akne im Erwachsenenalter führen.

Anzeige

Stress schwächt die Haut und kann Akne bedingen

In der kalifornischen Studie wurde herausgefunden, dass die Menge körpereigener antimikrobieller Substanzen an der Hautoberfläche unter Stress rapide abnimmt. Der erhöhte Stresshormonlevel stört vermutlich den Transport körpereigener Antibiotika in die Haut.

Nicht jede Frau, die unter Stress leidet, neigt zur Akne. Diejenigen aber, die dafür anfällig sind, können die akneauslösenden Faktoren mit ganzheitlichen und natürlichen Maßnahmen in den Griff bekommen.

Akne ohne Tabletten behandeln: Was Sie bei Stressakne tun können

Wichtig zu sagen ist, dass es sich bei einer natürlichen Aknetherapie um eine ganzheitliche Therapie handelt. Da bei der Akne mehrere Faktoren zusammenspielen, nützt es meistens nichts, nur einen Bereich im Leben zu ändern. Um die Symptome zu lindern, muss vor allem die Ursache behoben werden.

Akne ohne Tabletten behandeln: Was Sie bei Stressakne tun können

1. Ernährung

Die Haut ist eines der größten Ausscheidungsorgane unseres Körpers. Wenn Darm, Leber und Nieren durch zu viel Zucker, Fett, Alkohol und Tabak überfordert sind, werden die Giftstoffe über die Haut ausgeschieden – Pickel und Mitesser entstehen. Mit einer Entsäuerung sowie einer Ernährungsumstellung können Sie dem entgegen wirken. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit dem weitesgehenden Verzicht auf Zucker, Fleisch und Milch kann das Immunsystem stärken und helfen, die Haut ins Gleichgewicht zu bringen. Vor allem eine pflanzlich basierte Ernährung reguliert den Säure-Basen-Haushalt des Körpers. Eine Darmsanierung kann die Behandlung von Akne ebenfalls sehr positiv unterstützen.

2. Hauptpflege

Eine natürliche Hautpflege mit hochwertigen Ölen, die die Talgproduktion regulieren und den hauteigenen Schutzmantel unterstützen, ist sehr hilfreich. Dazu gehören beispielsweise Jojoba-, Wildrosen- oder Kokosöl.

Auf austrocknende, alkoholhaltige Pflegeprodukte sollte verzichtet werden. Diese greifen den Schutzmantel der Haut an und regen dadurch zusätzlich die Talgproduktion an.

Akne ohne Tabletten behandeln: Auf austrocknende, alkoholhaltige Pflegeprodukte sollte verzichtet werden.

3. Finger aus dem Gesicht!

Viele Menschen, die unter Akne leiden, fahren sich häufig mit den Fingern über das Gesicht um die Haut nach neuen Unebenheiten abzusuchen, aufzukratzen und auszudrücken. Doch Vorsicht! So werden die Bakterien auf der Haut verteilt und es kommt zu schlimmeren Entzündungen.

4. Stressreduktion

Der wichtigste Punkt, um Akne in den Griff zu bekommen, ist die Stressreduktion. Dieser Punkt ist jedoch auch der schwerste. Häufig reicht es nicht aus, nur mehr Sport zu machen, ein paar Termine aus dem Kalender zu streichen und für mehr Freizeit zu sorgen - das Problem sitzt tiefer. Vor allem Menschen, insbesondere Frauen, die unter dauerhafter innerer Anspannung und innerer Unruhe leiden, sind besonders anfällig für Akne. Ein Psychotherapeut kann dabei helfen, den richtigen Weg zu einem stressfreieren Leben zu finden und ggf. psychische Blockaden lösen. Meditation, autogenes Training und Hypnose sind ebenfalls wirksame Mittel zur Stressreduktion.

Meditation, Autogenes Training und Hypnose sind ebenfalls wirksame Mittel zur Stressreduktion.

Das könnte Sie auch interessieren:

Natürliche Gesichtsreinigung ohne Chemie

Kennen Sie diese Anti-Stress-Mittel aus der Natur

Lavendel: Sanfte Hilfe gegen Stress & Schlafprobleme

Anzeige

Bilder: thinkstock- riskm, LuckyBusiness,Text: Meike Riebe