1. Home
  2.  › Kosmetik
  3.  › Haut
Vegane Pflegemittel
Veganes Tattoo-Pflegespray

Hamburger entwickeln veganes Tattoo-Pflegespray

Während unter Tattoo-Enthusiasten bereits seit geraumer Zeit heiß über das Für und Wider veganer Farben diskutiert wird, galt das Thema Wundsalbe lange als notwendige aber ansonsten zu vernachlässigende Notwendigkeit. Zu Unrecht wie ein Blick auf den unter Veggie-Gesichtspunkten mitunter äußerst fragwürdigen Zutatencocktail der gängigen Mittelchen beweist. Das dachte sich auch der vor ein paar Jahren in Köln gestrandete gebürtige Hamburger Tobias Michajlezko und sorgt seit einigen Monaten mit seinem tierproduktfreien Tattoo-Pflegespray Elbnebel für Abhilfe. Wie er auf die Idee kam? Wir haben nachgefragt.

Hallo Tobias. Wie kommt man auf die Idee den alteingesessenen Wundsalbenherstellern mit einem veganen Tattoo-Pflegespray Konkurrenz machen zu wollen?

Das ist eigentlich sehr leicht beantwortet. Ich habe mir in Hamburg als Hommage an diese schöne Stadt ein Tattoo machen lassen kurz bevor ich aus beruflichen Gründen nach Köln gezogen bin. Beim Stechen habe ich mich mit meiner Tätowiererin Daria unterhalten und dabei sind wir unter anderem auch auf das Thema Tattoo-Pflegemittel gekommen. Wir haben uns dann beide ziemlich darüber gewundert, dass es in dem Bereich keine Sprühmittel gibt obwohl die Vorteile ja eigentlich klar auf der Hand liegen. Der Gedanke hat mich dann nicht mehr losgelassen. Ich habe angefangen intensiv zu recherchieren aber nichts gefunden was meiner Vorstellung nahe kam und dann einfach das Heft selbst in die Hand genommen und eine erste Elbnebel-Version nach meinen Vorgaben entwickeln lassen. Fünf Überarbeitungsstufen und 1,5 Jahre später waren wir marktreif.

Anzeige

Du sprachst gerade von den klaren Vorteilen eines Sprays. Kannst du das ein bisschen näher erklären?

Elbnebel wird aufgesprüht und nicht aufgerieben, sprich, man berührt die frisch verletzte Haut nicht mit den Fingern. Sie verheilt schneller was wiederrum den Austritt der Farbe verringert sodass ein Tattoo länger farbecht bleibt. Das Spray benetzt die Haut wie ein Nebel und die ätherischen Öle wirken kühlend und pflegend zugleich.

Elbnebel - das vegane Pflegespray

Veganes Pflegemittel für die tätowierte Haut.

Elbnebel ist zudem Vegan. War dir dieser Aspekt wichtig?

Es ist vegan und zu nahezu 100% aus natürlichen Rohstoffen hergestellt. Ich bin vor knapp zwei Jahren über ein veganes Kochbuch gestolpert und habe Gefallen daran gefunden. Allerdings bin ich nicht total konsequent, etwa wenn es um Geschäftsessen geht. Grundsätzlich ernähre ich mich allerdings schon sehr bewusst. Wenn jeder einen Schritt in die richtige Richtung macht, bringt das manchmal mehr als wenn einige wenige zehn Schritte machen.

Wie lange habt ihr an der Entwicklung herumgeschraubt?

Am Produkt selbst haben wir fast 1,5 Jahre gearbeitet und dann wurde es auch noch von einem unabhängigen Institut dermatologisch getestet und für gut befunden. Hinzu kam dann der Aufbau des Onlineshops, ein Blog, die Homepage und so weiter. Du darfst ja nicht vergessen, dass Elbnebel parallel zu unseren Jobs läuft. Wir sind happy, dass es jetzt richtig los geht.

Sonstiges?

Wir sind happy das es jetzt richtig los geht ;-)

Das könnte Sie auch interessieren: Natürlich geschützt durch den Winter, Meersalz für gesunde und schöne Haut, Olivenöl gegen trockene Haut

Anzeige

Quelle: www.elbnebel.com, Bild: iStock Andry5, Interview: Andreas Grüter