1. Home
  2.  › Markt
  3.  › Produkte
allnatura keine Lebendrupf-Daunen-Betten

Guten Gewissens in die Federn?

Für viele Menschen gehört eine kuschelige Daunen-Bettdecke einfach zum guten Schlaf dazu. Aber kann man angesichts der Meldungen über tierquälerische Machenschaften und grausamen Lebendrupf überhaupt noch guten Gewissens zum Material Daune greifen?

Lebendrupf – eine grausame Praktik

Lebendrupf ist Tierquälerei - darüber muss man sich im Klaren sein. Bei dieser in der EU verbotenen Praktik werden den Gänsen aus rein kommerziellem Interesse bis zu 3 Mal im Jahr bei lebendigem Leibe auch unreife Federn, oft mitsamt Hautfetzen, ausgerissen. Die Schreie und die Schmerzen der Tiere interessieren offenbar niemand - Hauptsache die Kohle stimmt. Denn der Lebendrupf steigert den Ertrag pro Gans erheblich, die dann ja mehrmals "abgeerntet" werden kann. Presse- und Fernsehberichte zum Thema legen leider den Schluss nahe, dass so gewonnene Federn und Daunen auch in Deutschland gezielt gekauft und verarbeitet wurden.

allnatura keine Lebendrupf-Daunen-Betten

Bei allnatura stammen Bettfedern und Daunen nicht von lebendigen Tieren.

allnatura-Bettfedern und Daunen stammen nicht vom lebenden Tier

Reinhard Olle, Geschäftsführer und Mitbegründer des ökologischen Online-Versenders allnatura.de, war vor einigen Jahren in Ungarn und hat dort mit eigenen Augen die blutigen Federkiele gesehen und die entsetzlichen Schreie der Tiere gehört. Auch aus dieser persönlichen Erfahrung heraus möchte allnatura mit den brutalen Machenschaften bei der Federgewinnung nichts zu tun haben. Deshalb arbeiten wir im Bereich Daunen-Bettwaren schon seit Jahren mit einem Lieferanten zusammen, der unsere Einstellung zu diesem Thema teilt und sich ausdrücklich von allen Arten der tierischen Lebensraum-Einschränkung und ganz besonders von tierquälerischen Tier-Produkt-Nutzungen distanziert.

allnatura keine Lebendrupf-Daunen-Betten

Kaum ein anderes Produkt ist so herrlich leicht und angenehm wie die Daune.

Diese Firma bezieht ihre Bettfedern grundsätzlich nur von Schlachtereien. Über 80% seiner Federn und Daunen bezieht unser Lieferant aus Sibirien. Dort beschäftigt die Firma hauseigene Bettfedern-Sammler, die nur Schlachtfedern sammeln. Unser Lieferant hat den Import von ungarischen Gänsefedern aus ethischen Gründen bereits im Jahre 1982 gestoppt. Wir können Ihnen deshalb garantieren, dass in den Daunen-Bettwaren von allnatura keine Federn und Daunen aus Lebendrupf verwendet werden. Übrigens - auch der Verband der Deutschen Daunen- und Federnindustrie (VDFI) distanziert sich ausdrücklich von der tierquälerischen Gewinnung von Daunen und Federn vom lebenden Tier.

Fazit

Eine Bettdecke mit Daunen-Füllung ist herrlich leicht und wärmt hervorragend. Kein anderes Füllmaterial hat auch nur annähernd eine der Daune adäquate Füllkraft. Für viele ist deshalb ein Federbett der Inbegriff von kuscheligem Schlafkomfort. Bei unseren Bettwaren mit Daunen- und Federnfüllung können Sie diesen ohne schlechtes Gewissen genießen. Sollten dennoch Bedenken bestehen, gibt es beim Füllmaterial auch hervorragende Alternativen zur Daune. Naturfasern wie Kamelflaumhaar und Cashmere haben ein hervorragendes Wärmevermögen und sind zudem atmungsaktiver und auch im Feuchtigkeits-Management der Daune überlegen. Mehr Informationen zu den tierfreundlichen Daunenprodukten auf der Internetseite von allnatura.

allnatura keine Lebendrupf-Daunen-Betten

Es gibt aber auch Alternativen zur Daunenbettdecke. So bietet allnatura ebenso kuschelige Bettdecken aus Cashmere und Kamelflaumhaar.